FANDOM


Nein, les das nicht!

Es ist zu spät, jetzt wissen sie davon!

Da sie ab jetzt auch hinter dir her sind, solltest du die Geschichte kennen:

Ich bin Tobias, eigentlich ein ganz normaler Junge, ich besitze um die zehn Plüschtiere, weil ich diese so kuschelig und niedlich finde!

Da ich auch Toy Story-Fan bin, googelte ich 'Sind Plüschtiere lebendig?' daraufhin klickte ich ein Video an, es hieß: 'Was Plüschtiere wirklich sind!' Was ich dort sah erschrak mich, der Macher des Videos: 'The Truth666' sagte, Plüschtiere wären Monster! Ich glaubte nicht daran und ging ins Bett, meine Plüschtiere lagen wie immer neben mir.

Als ich am nächsten Morgen um 7:06 Uhr aufwachte, sah ich etwas verstörendes und fiel aus meinem Bett, denn alle meine Plüschtiere hatten rote, blutunterlaufene Augen und einen breit grinsenden Mund, aus dem Blut rausfloss! Aber das Schlimmste war, dass sie ihre Köpfe die ganze Zeit zu mir drehten, ich schrie angsterfüllt nach meinen Eltern, welche noch schliefen. 

Ich lief von meinem Zimmer in das meiner Eltern, weckte sie und forderte sie auf mit mir zu meinem Bett zu gehen.


Liebling

Der 'Liebling'


Als wir dort ankamen, lagen die Tierchen ganz normal da und mein Vater sagte es, wäre nur ein  Alptraum gewesen, also machte ich mich für die Schule bereit.

In der Schule hatte ich nur einen Freund, dieser hieß Bob. Ich hatte ihm nichts von dem 'Alptraum' erzählt, weil er nicht wissen sollte, dass ich noch Plüschtiere hatte, deshalb verlief der Tag ganz normal.



Zuhause angekommen, setzte ich mich in mein Zimmer auf mein Bett und achtete dabei auf meine Plüschtiere, welche ziemlich normal aussahen, dabei muss ich wohl eingeschlafen sein, denn als ich wieder aufstand war es bereits 20 Uhr.

Ich guckte nochmal nach meinen Plüschtieren, welche immernoch normal aussahen, deshalb dachte ich mir es wäre wirklich nur ein Traum gewesen. Danach ging ich in die Küche, machte mir Abendbrot, guckte Fernsehen und schlief dabei ein..

Am nächsten Morgen bekam ich einen Schock; Die Plüschtiere lagen neben mir, waren wieder blutverschmiert und drehten ihre Köpfe zu mir. Aber dann fing meine Lieblingspuppe an zu sprechen: ,,Du kennst sie, die Wahrheit, die Wahrheit über uns!" es holte ein Messer hervor ,,es war eine schöne Zeit mit dir, aber jetzt sind wir dazu gezwungen dich zu beseitigen!" Ich konnte nicht glauben was ich da hörte, es wollte mich umbringen!

Mit stockendem Atem lief ich so schnell wie ich nur  konnte in den nächsten Wandschrank.

So, da wären wir bei der Gegenwart, ich höre immernoch die Stimmen, die sagen, dass ich rauskommen soll und die Versuche von ihnen, die Tür aufzu... ,,Nein, lasst mich! Ich will ni.. "

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki