FANDOM


Als mein Klassenkamerad mir das erzählte, lief es mir eiskalt über den Rücken...
Im Jahre 1913 wurde die riesige Anlage, bestehend aus einer Kirche, einer Schule und mehreren Verwaltungsgebäuden vom Franziskanerorden erbaut.

Die Aufgabe der Franziskanerbrüder lag darin, sich um die rund 600 Bewohner der Anlage zu kümmern, bei denen es sich um schwerst behinderte und lernschwache Männer handelte.

Mit der Machtübernahme der Nazis in Deutschland, wurde dann versucht alle Einrichtungen der katholischen Kirche zu beeinflussen. Das geschah zwischen 1935 und 1937 durch eine ganze Lawine von Gerichtsprozessen. Der Franziskanerorden wurde verklagt, wegen Devisenvergehen hohe Geldstrafen zu zahlen. Mehrere Ordensbrüder wurden in den „Koblenzer Prozessen“ wegen Sittlichkeitsverbrechen verurteilt. Für den Staat war das Grund genug, nicht mehr den Aufenthalt von Schutzbefohlenen im ........... zu FINANZIEREN. Der Orden musste schließlich Konkurs anmelden und so verließen die letzten Ordensbrüder am 23. Mai 1937 das Haus.

Das Gelände wurde nun als Heil und Pflegeanstalt "Kinderfachanstalt ........" genutzt. Das "Schutzengelhaus" der Franziskaner wurde nun für die "Kindereuthanasie" benutzt - der Ermordung von geistig behinderten Kindern zur Rassenbereinigung.

1939 wurde eine Meldepflicht für alle Neugeborenen die behindert waren eingeführt. Diese und auch ältere Kinder wurden ab 1940 von den Nazis in extra dafür eingerichteten Tötungsanstalten, den sogenannten Kinderfachabteilungen (KFA), aufgenommen. Es gab etwa 30 dieser Anstalten im gesamten nationalsozialistischen Herrschaftsgebiet.

Im ........-....... wurde zu diesem Zweck das ehemalige „Schutzengelhaus“ der Franziskanerbrüder zu einer solchen Einrichtung mit 200 Betten umgebaut. Die Patienten wurden hier zunächst "begutachtetet" um anschließend mit Kohlenmonoxyd vergast zu werden.

Die zur Tötung bestimmten Kinder und Jugendlichen bekamen jeweils 3-5 Luminal-Tabletten. Dadurch schliefen sie zunächst ein. Direkt nach dem Aufwachen bekamen sie jedoch erneut eine Dosis Luminal. Dies wurde so oft wiederholt, bis sie schlussendlich bewusstlos wurden, Atemnot bekamen, zu röcheln anfingen und dann elendig mit Schleimaustritt aus Mund und Nase starben. So eine Tortur konnte sich, je nach Konstitution des Kindes bis zu 8 Tage hinziehen.

Anfang Juli 1943 wurde die KFA ........-....... wegen dem Krieg aufgelöst. Die 183 Kinder, welche bis dahin überlebt hatten, wurden in andere „Fachabteilungen“ gebracht. Insgesamt starben während im KFA .......-....... 97 Kinder. In den Todesbescheinigungen stand an Auszehrung, an Lungenentzündung, an Herz-Kreislaufschwäche und ähnliches.

Nach dem 2. Weltkrieg bekamen dann die Franziskanerbrüder das Gelände zurück. Finanziell war es aber nicht mehr tragbar und deshalb verkauften sie es an den Bund, welcher es wiederum für 37 Jahre an die Engländer vermietete. Aus der Anlage wurde nun das "British Military Hospital Hostert", bestehend aus einer Poliklinik mit zwei OP-Räumen, Kreißsaal und Chirurgischen, Inneren, Pädiatrischen und Psychiatrischen Abteilungen.

Ab dem 10.09.1963 wurde die Anlage dann als britische Schule genutzt. Sie wurde umgebaut, zwei Turnhallen, eine Aula und eine Mensa kamen hinzu. In der Kent School wurden 1400 Jugendliche unterrichtet. 270 von ihnen konnten im dortigen INTERNAT

Seit 1991 steht der Komplex nun leer und ist für rund 2.9 Mio. Euro zu verkaufen.

Es wird immer wieder davon berichtet, dass es auf dem Gelände und in den leer stehenden Gängen der Gebäude spukt. Häufig kann man Kinderschreie und lautes Weinen hören. Die Geister der damals so grausam getöteten Kinder.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki