FANDOM


"Eure Eltern sind da, Kinder." Die Kinder, die zwischen drei und vier Jahre alt waren, rannten zu ihren Eltern. Sie haben alle bunt angemalte Gesichter ,, Mama, ich bin eine Hexe!‘,‘ sagt ein kleines Mädchen mit Freude ihrer Mutter. Heute ist der 31.Oktober, das heißt, es ist Halloween.

Die Mutter geht mit ihrer Tochter nach Hause. Den ganzen Weg erzählte das Mädchen ihrer Mutter, wie sehr sie sich auf heute Abend freut. Als die beiden zuhause ankamen, sah die Mutter etwas genervt aus, ,, Heinz, kannst du dieses Jahr mit Katie rausgehen ?‘‘ fragte die genervte Mutter ihren Mann und Heinz antwortet: ,,Lass sie doch alleine gehen, ich finde, sie ist alt genug und außerdem geht sie ja mit Freunden, von denen die Eltern bestimmt mitkommen.‘‘ Den Rest, bis es endlich Abend wurde, verbrachte Katie damit, bei der Halloweendeko mit zu helfen. Als es endlich dunkel war, schlüpfte Katie mit Freude in ihr Kostüm.


Als ihre Freunde sie abholten, gingen sie gemeinsam auf Süßigkeitenjagd. Es schien so, als hätten alle anderen Eltern auch die Idee gehabt, die kleinen alleine losziehen zu lassen. Sie kamen von Tür zu Tür und bekamen immer mehr Süßes, bis sie an ein Haus kamen, wo ein schrecklich aussehender Clown aufmachte. Vor Schreck schrien die Kinder im Chor und rannten weg, sie achteten gar nicht, wohin sie rennen. Als einigen von ihnen die Puste ausging, machten sie eine Pause.


Sie hatten nun aber noch mehr Angst, nicht nur, weil sie sich verlaufen hatten, sondern weil sie sich auf einem nebeligen Friedhof befanden. Die Krähen krähten nur so um sich. Die Kinder gingen voller Angst durch den Friedhof, er war gigantisch, der Mond war ihre einzige Lichtquelle. Sie fanden eine alte schon halb zerfallende Vogelscheuche. Die Kinder erstarrten vor Angst, doch als dann ein lautes Donnern kam, rannten sie vor Schreck noch tiefer in den Friedhof.


Als sie wieder eine Pause machten, lehnten sie sich an die Grabsteine und bemerkten erst später, dass die Vogelscheuche auch bei ihnen war. Heulend rannten und rannten sie durch den Friedhof. Auch als sie nicht mehr konnten, rannten sie weiter, als sie vor Erschöpfung nicht weiter laufen konnten, ließen sich alle auf den Boden sinken.


Doch die Vogelscheuche waren sie immer noch nicht los, als sie bemerkten, dass die Vogelscheuche immer noch bei ihnen war, sagte einer der Jungen ,, wir sind keine Babys mehr‘‘ wir machen jetzt dem Blödmann Angst. Die Kinder schrien buhhhhhhhhhhh, aber weil es der Vogelscheuche anscheinend nichts ausmachte, wurden die Kinder sauer und begannen nun damit Steine auf den Blödmann zu werfen. Aus dem Nebel kam jetzt der Clown von vorhin geschossen.


Die kleinen Kinder rannten durch den gesamten Friedhof, um ihrem Verfolger zu endkommen, als sie auf einen alten Baum, der sich auf dem Friedhof befand, hoch kletterten, und der gruselige Clown auch in die Nähe des Baums kam, schlug plötzlich der Blitz in den Baum ein und der Baum stürzte um und traf den Clown.


Neben dem umgestürzten Baum stand die Vogelscheuche, deren grässliches Gesicht sich zu einem Lächeln verzogen hatte. Laut einer Legende hört man die Kinder heute noch schreien, wenn man an Halloween auf dem alten Friedhof von Greenlake geht.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki