FANDOM


18620149 796212263885504 2629917712440827842 n

Stehe auf dem Flur, vom Kindergarten, von überall hört man spielende Kinder. Einzig und allein der Erzieherin und dem anderen Kind in der Küche gilt meine Aufmerksamkeit. Sie hat mich gerügt, für etwas wofür ich nichts konnte. Das war völlig gemein und unzureichend. Hass strömt durch jede einzelne Ader. Will, dass Sie es büßt. Die Stimmen in meinem Kopf, flüstern mir nicht nur zu. Sie zeigen, wie ich meiner Rache gerecht werden kann.

Gehe die letzten fünf Meter, durch die Tür und auf eine Besteckschublade zu. Hole eine unterschiedliche Anzahl an Messern, Löffeln und Gabeln heraus. Sie beugt sich runter und meint, dass ich alles zurücklegen soll. Wink sie näher heran. Das Mädchen sieht einfach schweigend und verwundert zu. Der Grund meines Zorns beugt sich näher herab. Springe auf sie und werfe uns beide mit einem Schwung zu Boden. Weiß nicht genau was ich in der Hand halte. Steche und prügel dennoch damit auf sie ein. Ohrenbetäubende Schreie sind zu hören. Versucht sich zu wehren, drängt mich zurück. Bewege mich nur umso mehr und verursache noch mehr Schaden an ihrem Körper.

In einem unvermittelten Moment bohrt sich die Gabel, in meiner linken, direkt durch das Augenlid in ihr Sehzentrum. Sie zappelt immer mehr, halte sie so gut es geht unten. Lasse von der Gabel ab und greife neben mir nach unten, erwische ein Esslöffel. Während sie im Schmerz badet und sie diesem die volle Aufmerksamkeit schenkt, packe ich grob ihr langes Haar. Bohre den Löffel in dem Moment ins andere Auge als sie es gerade öffnet. Nach weiteren Schreien ist es draußen. Lasse den Löffel achtlos fallen und greife nach dem Messer. Sie fuchtelt wie wild mit den Armen, völlig zusammenhanglose Bewegungen. Stoße mit dem Messer immer wieder ins Brustfleisch, bis es tief genug zum Schneiden steckt, Säge langsam und unter höchster Anstrengung den Brustkorb auf.

Was das Mädchen macht, oder alle anderen ist mir egal, die Rache ist Entscheidend.

Stehe weiter im Flur und lasse all dies auf mich wirken. Als sie die Küche verlässt, atme ich tief durch und gehe mit Zorn bebendem Körper zurück, zu den anderen Kindern. Die Stimmen folgen.

Autor: Hikaru10000

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki