FANDOM


Ich werde dir die Hirne deiner Feinde - fein zermahlen mit Rosenöl und Mandelmilch abgeschmeckt - darbieten, als Schaumbad, gereicht im ausgehöhlten Schädel des Menschen, der dich als Erster auslachte. Werde stets den Dolch, den Vergifteten, bereithalten, und jeden zum Verderben führen, der meint, er müsse dir Übles tun.

Mit einem Skalpell schneide ich mir jeden Gedanken aus dem Leib, der sich in die falsche Richtung wendet - nämlich weg von dir. Wer braucht schon Sol, wenn er Gaias Wärme in Form eines Menschen spüren kann? Jedes Haar von dir erzählt mir ein anderes Geheimnis aus den Tiefen der Erde.

Racheengel kann ich sein, Naturgewalt im schlimmsten Fall, wenn Unheil dir droht. Doch bete ich jeden Tag zu meinen Göttern - den verborgenen - dass dir alles Wehleid erspart werde. Wahrhaft ist auch das einzige Geschenk, das dir würdig wäre, ein Gott.

Oder ein Gotteskind - ich kenne da eines; mag es dir zum Geschenk machen, dir als Opfer darbringen. Schlafend wie sein Vater weiß er nicht, was er ist, aber mein Blick hat es erkannt. Sein Blut wäre wahrlich ein prachtvolles Geschenk, zu einem Hemd verwoben, mit Herzfasern fein verziert.

Mir ward gegeben, dass ich einst das letzte Lied zu singen habe, welches dieses Universum hört. So lange Zeit ist bis dahin, die Melodie jedoch klingt schon jetzt in meinen Ohren. Ich werde sie dir singen, viele Male, bis dein Geist selbst durchdrungen davon ist.

Dann werde ich dich erwarten, auf dem Götterberg, dem kahlen und dunklen Ort der Erdgötter (oder solcher, die zur Erde gehören) und dort werde ich für dich tanzen wie noch nie zuvor. Mit glühendem Blick werde ich dich auffordern, mich zu begleiten, mir zu folgen, mich zu überholen.

Eine einzige Nacht, die eine Ewigkeit dauern wird, wirst du schauen, wer und was ich bin. Wirst du Verzückung verspüren oder Angst oder Freude oder Wehmut? Ich weiß es nicht. Ich baue nur auf deinen Mut, denn mir ist bekannt, dass du auch Nichtmenschliches umarmst.

Und auch wenn ein Jaulen und ein Heulen mich begleitet und Schatten in zahlloser Gestalt, so fällt umso mehr jener Lichtstrahl auf, der direkt aus meiner Seele entspringt, suchend, in dir einen Zufluchtsort findend?

by Rlyehborn

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki