FANDOM


Liebste Amelie,

es gibt da etwas, was mir schon seit längerem den Schlaf raubt, jedoch habe ich nie den Mut gefunden es dir zu sagen. Ich war zu schüchtern. Jedes Mal, wenn ich den Mund in deiner Nähe aufmachte fühlte ich mich wie ein Jugendlicher, der nicht den Mut hatte seiner Schönen, seine Liebe zu ihr zu gestehen, doch heute soll sich das alles ändern! Du wirst wissen, was ich für dich fühle!

Lass mich bei deinen Haaren beginnen. Sie strahlen so schön unter der purpur roten Flüssigkeit. Schon allein der Duft versetzt mich in Ekstase. Dieser wunderschöne, süßliche Geruch des frischen Blutes, welches sich von deinem aufgeschlagenen Schädel seinen Weg nach draußen bahnt. Die rosa Hirnmasse, die immer weiter ein Stück rausrutscht, je höher ich deinen Kopf hebe, desto wärmer und vertrauter fühlt es sich an. So warm wie einst deine leichenblasse und kalte Haut war. Die unzähligen Schnitte auf deiner ohnehin schon makellosen Haut verleihen deinem Abbild noch mehr Schönheit und bringen mein Herz umso mehr zum Klopfen. 

Und dein Gesicht… ein Traum! Deine vertrockneten, aufgeplatzten Lippen und die aufgeschnittenen Augäpfel, die ich so sehr an dir liebe, weil sie meine Lieblingsfarbe haben: Blutrot. Vom Hals bis zu den Beinen hast du eine wunderschöne Figur. Viel schöner, als ich sie je bei einem Mädchen zuvor gesehen habe. Die pulsierenden Gedärme, die ich aus Liebe zu deinem Körper eigenhändig herausgerissen und mit meinen Händen zerquetscht habe, geben einen wunderschönen Kontrast zu dem ganzen Blut auf dem Boden und zu deiner aufgeschnittenen Bauchhöhle. Alle anderen Organe, die ich an dir nicht hübsch fand, mein Schatz habe ich herausgerissen und weggeworfen. Sie passen nicht zu deinem tadellosen Körper, in den ich mich verliebt habe. Auch deine Beine habe ich kürzen müssen mit einer Kreissäge. Ich hoffe du bist mir nicht böse, meine Liebste, aber ich musste es tun. Andernfalls wären andere Männer auf deine wunderschönen, langen Beine aufmerksam geworden und hätten mich dir weggenommen. Genau DAS konnte ich mir bei dir nicht erlauben! Weil ich dich doch so sehr liebe!

Meine Liebe zu dir ist sogar so groß, dass ich dir dein verletzliches, kleines Herz herausschneiden könnte und es in meinen Händen weiterschlagen lasse, um dir zu zeigen, wie wichtig du mir bist! Oh, während ich dir all das hier gerade gestehe, habe ich schon längst mein blutiges Messer erhoben und ein großes Loch hinterlassen. Keine Angst mein Schatz. Dein Herz ist bei mir in besten Händen!

Ich habe dich zu sehr lieb, als dass ich dich töten könnte, mein Herzblatt!

Dein verhasster Exfreund.

Autorin: BlackRose16

Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki