FANDOM


Lea war ein hübsches Mädchen. Gerade einmal 14 Jahre alt, goldblonde Haare die ihr bis zu den Schultern gingen, sehr helle, blaue Augen, rosige Lippen und blasse, makellose Haut. Eines Tages saß sie in ihrem Zimmer. Absolut niemand war zu Hause. Sie konnte fast dem Staub dabei zuhören, wie er langsam über den Boden herrollte und seine graue Schicht überall hinterließ. Aber so staubig war ihr Zimmer ja nun auch wieder nicht. Sie langweilte sich schrecklich. Plötzlich machte ihr Handy den WhatsApp-Ton. Sie machte es an und sah am Entsperrbildschirm:

Nachricht von Max Mustermann: Hallo, Kleine.

Ein Schauer lief ihr den Rücken herunter, doch sie war zu neugierig und sah nach. Sie schrieb zurück. Ungefährer Chatverlauf des restlichen Abends:

Max Mustermann: Hallo, Kleine.

Lea: W-wer bist du?

Max Mustermann: Ich bin Max Mustermann.

Lea: Kenne ich dich?

Max Mustermann: Noch nicht...

Dann ging Max Mustermann offline. Lea schaute sich verwirrt um. Ach was! Bestimmt nur ein Streich von jemandem aus ihrer Klasse. Ja, man kann sich Sachen auch schönreden. So schlurfte sie ins Badezimmer, machte sich fertig und schlich ins Bett. Mitten in der Nacht, so um 1:00, klingelte es plötzlich an der Tür. Sie stand auf um die Tür zu öffnen. Doch dort stand niemand. Sie seufzte etwas ängstlich, schloss die Tür und ging wieder nach oben. Sie hatte sich noch nicht ganz wieder hingelegt, da klingelte das Telefon im Wohnzimmer. Sie stand abermals auf um abzunehmen, doch da war niemand in der Leitung...

Am nächsten Tag, es war ein Samstag, bekam sie wieder eine Nachricht. Ungefährer Verlauf der Konversation:

Max Mustermann: Da bin ich wieder...

Lea: WAS WILLST DU VON MIR?

Max Mustermann: Ach, nichts...

Max Mustermann sendet ein Bild, auf dem die Haustür von Leas Haus zu sehen ist.

Lea: ENTFERNE DICH SOFORT VON UNSEREM GRUNDSTÜCK!

Lea stand auf und sah aus dem Fenster, doch dort stand niemand vor der Haustür, noch stand diese offen...

Max Mustermann sendet ein Bild von dem Eingangsbereich des Hauses.

Lea: WAS WILLST DU?

Max Mustermann: Ach, nichts...

Lea rennt hinunter in die Eingangshalle, findet dort allerdings niemanden vor.

Max Mustermann sendet ein Bild von Lea...von hinten.

Dann ging Max Mustermann offline. Lea spürte plötzlich einen tiefen Schmerz in ihrem Rücken. Sie drehte sich noch um, doch da war niemand. Dann wurde ihr schwarz vor Augen...sie spürte, wie sie den letzten Atemzug nahm...

-InsaneRules

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki