FANDOM


Heute ist ein wirklich Schöner Tag! Die Sonne scheint, keine einzige Wolke, und ein Umzug steht an! mein... letzter Umzug. Ich bin gerade im Wald auf einer schönen Lichtung: Satter grüner Rasen, schön Beleuchtet und eine kleine Blumenwiese ist auch vorhanden. Ich begebe mich gerade mit meinen neuen Heim zur Lichtung und fange an. Fange an zu Graben, brauche knapp 3 Stunden um das Loch zu graben... und gut sieht es auch noch aus! Ich weiß noch als das alles in den Anfängen steckte:

Ich war beim Arzt, hatte eine Routineuntersuchung, dann die Nachricht: Lungenkrebs! ich war sowohl traurig als auch glücklich: Traurig, dass mein Leben keine 6 Monate weitergehen wird und glücklich, dass ich ein Zeitfenster hatte. Ich suchte mir erst mal einen ordentlichen Platz als Grab: Am Fluss, an der See, auf dem Friedhof... Nichts fühlte sich richtig an! Und dann... wie durch einen Zufall fand ich bei einem Spaziergang vor ungefähr vier Monaten diese wunderschöne Lichtung! Sie war mehr als perfekt und dann stand der Entschluss fest: Mein neues Heim wird hier gebaut! Nach dieser Entdeckung ging ich sofort zum nächsten Bestatter.. und suchte mir ein schönes Modell aus. Ich hatte genug Geld auf dem Konto um fast freie Auswahl zu haben. Ich fand Särge aus Buche, Birke und Kirschholz... keiner war perfekt! Und dann, als ich meine Suche beinahe aufgab, sah ich ihn: einen wunderschönen, schwarz-braunen Eichensarg!

"Der! der wird es sein!", sagte ich euphorisch zum Bestatter "Der? Der kostet samt Innenausstattung dreißigtausend Euro" sagte er, bevor ich etwas erwidern konnte, fuhr er fort: "Er wurde aus Eichen in Sachsen, im Naturschutzgebiet Trebendorf hergestellt und mit einer wetterfesten Beschichtung präpariert." "Ich nehme ihn", sagte ich schon fast mit kindlicher Vorfreude. Er brachte mir einen Katalog, in dem ich die Innenausstattung aussuchte. "Diese nehme ich", meinte ich und zeigte auf einen roten Stoff, der sich wie Samt anfühlte. "Ok, die durchschnittliche Bearbeitungsdauer beträgt 4-5 Wochen", sagte er ausdruckslos. "Ok, ich werde mich dann wieder zeigen", sagte ich in freundlichen Ton. "Auf wiedersehen", verabschiedete ich mich und machte mich daran weitere Besorgungen zu machen ...

Und nun bin ich hier im Wald, bei dieser wunderschönen Lichtung und ich sehe wie sich gerade ein schwarzer Transporter nähert. Aus ihm kommen fünf gut gebaute Anzugträger. "Na du Verdammter? Wie weit bist Du?", sagte einer der Anzugträger lachend. "Kurz vorm Krepieren, der Krebs macht es einem schwer das Rauchen weiterzuführen", sagte ich. Wir lachten. "Na dann... ich hab deinen Anzug dabei: ein schwarzer Anzug mit roter Krawatte, einen wunderschönen schwarzen Eichensarg mit rotem Samt gefüttert und deine Lieblingszigaretten." Ich zog mich um, raus aus den alten dreckigen Lumpen und hinein in einen warmen Armani-Anzug. Ich legte mich in mein neues Heim und ließ mich von den Anzugträgern ins Loch tragen. Kurz bevor ich den Deckel schloss, gab mir einer von ihnen Zigaretten, Feuerzeug, Schlaftabletten und 2 Cyanidkapseln. "Sicherheit geht vor", sagte er und ich schloss den Sargdeckel. Ich nahm die Schlaftabletten, zündete mir die Zigarette an. "Hotboxing", dachte ich belustigt und schluckte die Cyanidkapseln. Nun ist es soweit, wäre ich Christ, wäre jetzt der Zeitpunkt zum Beten. ich hörte die Erde auf den Sargdeckel fallen. Ich zog nochmal an der Zigarette und drückte diese zurück in die Schachtel. Zeit die Hände auf der Brust zu falten und die Augen ein letztes Mal zu schließen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki