FANDOM


Jeden Tag immer dass selbe, also langsam wurde es langweilig. In den Nachrichten kam nur die Nachricht: “Nächtlicher Mörder auf freiem Fuß“. Alle Meine Spielkameraden rannten immer nur weg, nie wehrten sie sich. Als ob sie wussten das sie keine Chance hatten. Es ist schon anstrengend, da versucht man mit den Menschen zu spielen, und was tun sie, sie rennen weg. Jetzt sitze ich hier und lecke das Blut von meinem Freund. Es sind nur wir beide gegen alle, und sie rennen allesamt weg. Das ist ausgesprochen höchst peinlich, findest du nicht auch? Die Menschen sagen es sei wahnsinnig, ich finde es ist ein großer Spaß, zu sehen wie sie rennen, hinfallen und dann um Gnade betteln. Doch mein Freund und ich, wir zeigen keine Gnade, wir haben keinen Grund dazu, wir werden nie einen Grund dazu haben um Gnade zu zeigen. Sie zeigten auch nie Gnade als sie mich wegen dem Spiel in diese Zelle steckten. Sie gaben mir Medikamente und meinten das sie mir helfen wollen, aber wozu helfen wenn es mir gut ging.

In der Zelle war alles so abfedernd und weich, die Jacke in die sie mich gesteckt haben war eng, ich konnte mich nicht richtig bewegen. Alles was ich tun konnte war warten, und ich hasse es, ich hasse es zu warten. Immer wenn ich warten muss überkommt mich diese Wut und ich will alles aufschlitzen was ich finde. Als sie mich endlich aus der Jacke rausholten ergriff ich die Chance und habe alle getötet, zum Glück waren es nur 3 Leute die sich im Raum befanden, jedoch war alles viel anstrengender ohne meinen Freund. 2 musste ich KO schlagen und den dritten habe ich so lange gewürgt bis sein Gesicht blau war und seine Adern in den Augen geplatzt sind. Ich kümmerte mich danach noch um die anderen beiden die am Boden lagen.

Danach zog ich deren Outfits an und öffnete mit einer dieser Schlüsselkarten die Tür, alles lief wie geleckt und ich konnte ganz einfach diesen Ort verlassen. Es waren etwas schwache Sicherheitsvorkehrungen, wenn ihr mich fragt. Ich holte meinen Freund und zog mit ihm wieder los, meinen nächsten Spielkamerad hatte ich mir schon längst ausgesucht. Ich lauerte ihn Nachts auf und fragte ihn ob er ein Spiel spielen will, er drehte sich um aber sah mich nicht, natürlich nicht ich war ja auch ein Künstler im Verstecken. Mir schien es so als wäre er selbstsicher also habe ich das Spiel mit der frage gestartet was lang, scharf, schmerzen verursacht, und hübsch ist.

Seine Aussage war nur das ich verrückt sei. Leider war das die falsche Antwort, ich kam aus meinem Versteck und rammte ihn meinen Freund zwischen die Rippen. Er spuckte Blut und sank zu Boden, ich sagte ihn das die Antwort mein Freund sei, denn er ist lang, scharf, verursacht schmerzen und ist hübsch. Naja hübsch ist er nur, wenn er mit dem Blut anderer bedeckt ist, denn nur so finden Klingen ihre wahre Schönheit. Ich sank zu meinem Spielkameraden am Boden und erklärte ihm, dass das nicht passiert wäre, wenn er richtig geantwortet hätte. Ich nahm meinen Freund und Stach auf ihn ein, er spuckte immer weiter und weiter Blut, und ich hörte erst auf nach dem er keines mehr hergab.

Ich grinste mit meinem Blutverschmierten Gesicht und meinte das wir uns nun einen neuen Spielkameraden suchen mussten. Mein Freund hat mir nur mit einem Lachen zugestimmt welches ich im Hinterkopf hören konnte.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki