FANDOM


​​ ...nun konnte ich nach all den Monaten endlich herausfinden, wer mein Vormieter gewesen war.

Es war ein verrückter Uhrmacher namens Jack Brown, der eines Tages einfach verschwunden war. Er hatte im Vorjahr ein messie-artiges Chaos aus Schmutz und sperrigen Geräten aus den 30er - 50er Jahren - uralte Waschmaschinen, Brotknetmaschinen wie aus der Weltkriegszeit, alte Backöfen etc. - und uralten Sperrholzmöbel hinterlassen. Ich habe einige seiner Aufzeichnungen gefunden. Das Chaos habe ich längst weggeräumt, die Wände neu gestrichen, Teppich gelegt, die widerlichen von Holzwürmern befallenen und unten an den Holzfüsschen teilweise verfaulten Möbel zerhackt und verheizt, und gegen stylische moderne Glas- und Klavierlackoptik- und Kunstlederpolstermöbel ersetzt, aber dennoch, immer schon fühlte ich.... eine Präsenz, als ob ein Teil von ihm noch immer da wäre.

Ich habe einige seiner Aufzeichnungen gefunden, er war bis in die frühen 70er Jahre Uhrmacher, hatte keine Freunde, war in die Stadt gezogen wo er keinen kannte und auch keinen mehr kennen wollte, weil Leute in seinem Alter Altersstarrsinn und Altersschrulligkeit haben und nichts mehr Neues, Modernes und auch keinen Freundeskreis mehr an sich ran lassen. Und alle die sie kennen, sind aber bereits tot sind - darum bleibt denen nur die Einsamkeit.

Aber dennoch schien unser Vormieter nicht so alleine gewesen zu sein, wie man vermuten könnte.... Denn in seinen Aufzeichnungen habe ich neben Plänen von unzähligen mechanischen Weckern, Aufzieh-Uhren, Bleistift-Schraffuren von Unruhs und Federn und allem Möglichem, auch so etwas gefunden, was auf mich wie humanoide Roboter wirkt, primitive mechanische Konstrukte mit Räderwerken und alten Motoren und Federn...

http://fc03.deviantart.net/fs34/i/2008/239/9/0/steampunk_cyborg_ideaz_by_Sneekyazn.jpg

http://fc02.deviantart.net/fs15/f/2007/091/0/3/Steampunk_Cyborg__s_Brain_by_rsandberg.jpg

Nachts höre ich manchmal Geräusche, die aus dem Dachboden zu kommen schienen, erst vermutete ich niedliche Tiere wie Wiesel, Eichhörnchen, oder niedliche Hausmäuschen die nach der Paarungszeit liebevoll ihre kleinen Mausbabys umsorgen. Ich mag solche Tierchen und würde nicht im Traum daran denken irgendwelche Fallen aufzustellen, und bin auf der anderen Seite wiederum aber auch niemals nachgucken gegangen was es wirklich ist. Ich kenne dieses leise Trippeln und Scharren noch vom anderen Haus, da gab es auch einige Mäuschen im Keller. Grau und flink und flauschig und niedlich, kaum vier Zentimeter groß und possierlich anzusehen.


Eines Tages habe ich, als der Abfluss im Badezimmer mit meinen hüftlangen roten Haaren verstopft war, und das war er sehr oft weil nur vier oder fünf der langen dicken Haare die man sich beim Haarewaschen versehentlich ausreisst schon das alte Siphon beinahe abdichten können, eine Art.... Einschub für einen Vierkantschlüssel unter dem Waschbecken entdeckt. Weil ich das Waschbecken dieses Mal bei Tageslicht ausgeputzt hatte, und nicht wie sonst im schummrigen der Licht der schönen roten nicht hellen romantischen Lampe, die ich extra im Bad eingebaut hatte. Ich war neugierig was das ist, ein Stromanschluss? Ein Waschmaschinenanschluss?

Dann fiel mir dieser alte sperrige kurbelgrosse Aufziehschlüssel ein, von dem ich dachte das ist ein antiker Ziergegenstand und den ich im Gegensatz zu all dem anderen Müll und Messie-Dreck den mein Vormieter hinterlassen hatte, irgendwie als zu schade empfand diesen wegzuwerfen weil er aus leicht goldglänzendem Messing war, und so schön verschnörkelt und verziert, aber keinem Zweck zu dienen schien. Ich steckte den Aufziehschlüssel in das Vierkantloch rein, und drehte ihn. Der Widerstand wurde mit jeder Umdrehung grösser, ich lies ihn los, und überall klappten Fliesen zur Seite und hinter den ganzen Wänden waren uhrwerkartige Räderwerke, Treibriemen, Zahnrad-Getriebe und andere Mechaniken eingebaut, die sich drehten. Wer so etwas in Wände einbaute, überall im Haus, war zweifellos ein Genie und wirklich schwer wahnsinnig zugleich. Ich war fasziniert von diesen sinnlos und rein der Zier zu dienen scheinenden, uhrwerkartigen Mechaniken in den Zwischenwänden und fragte mich ob die wohl irgend etwas antreiben..............aber es sollte noch richtig schlimm werden.

Nach einigen Minuten verstummte das mechanische Rasseln und Surren und Rattern, und die Fliesen klappten wieder in ihre geschlossene Position und alles sah wieder normal aus. Wie ein ganz normales Badezimmer.

Ich beschloss der Sache Morgen mal genauer auf den Grund zu gehen, alles genau zu fotografieren und das Haus nach weiteren interessanten Kuriositäten zu durchsuchen, aber heute musste ich erstmal ins Bett.

So gegen drei, halb vier musste ich auf die Toilette, und schlich schlaftrunken hinaus in den Gang und zum Klo. Während ich gelangweilt auf dem Klo saß und am Smartphone herumtippte, surrte es plötzlich laut. Die Fliesen am Klo klappten zur Seite, links und rechts neben der Klomuschel, und dahinter war jeweils menschengroße Aushöhlung in den Zwischenwänden, und in beiden Ausbuchtungen stand eine Art Roboter oder Mechanoid drinnen.

Robo01
Robo02


Der Linke, der eine vage optische Nachbildung des Vormieters darstellte, hielt mich mit stählernem Griff fest, während der Rechte begann mit seinen Krallen meinen Rippenbogen und das Brustbein aufzureißen, vermutlich um mir mein Herz heraus zu nehmen oder so. Ihre Augen glommen schwach, und erloschen nach einigen Sekunden, und die mechanischen Konstrukte erstarrten und hörten auf damit, mich zu töten.

Als ich mich losreißen konnte, erkannte ich in den Ausbuchtungen der Wände wo die Roboter herauskamen, uralte schwarze Elektromotoren die mit irgendwelchen Keilriemen mit dem seltsamen Zahnräderwerk vom Badezimmer mit demRaum gegenüber verbunden waren, und diese Elektromotoren trieben wohl einen Generator an. Generatoren wie ein alter Fahrrad-Dynamo, die diese Roboter-Konstrukte über Nacht aufladen sollten wie einen Akku, wenn man den Vierkantschlüssel ganz herumdreht und dieses Uhrwerk versteckt in den Wänden des Badezimmers ganz aufzieht, welches daraufhin sicherlich einige Stunden lang laufen kann.


Glücklicherweise habe ich den Vierkantschlüssel nur ein paarmal herumgedreht sodass die Batterien von diesen Killer-Robotern nur ganz schwach geladen wurden und nach einigen Sekunden bereits ausgingen, sonst könnte ich diese Zeilen hier nicht schreiben.


Als ich mir die Roboter am nächsten Tag genauer ansah, erkannte ich Folgendes: Der eine Roboter war eher ein Cyborg: halb biologisch, halb Maschine. Das Gesicht war mit echter mumifizierter Menschenhaut bezogen und einige andere reale stark verweste Körperteile befanden sich daran, die mit Stahlseilen und geschickt verlegten künstlichen Stahlsehnen bewegt wurden, und das andere Konstrukt mit den spitzen Klauen war ein reiner Roboter aus Messing und Stahl, der teilweise mit gegerbter leder- oder mumienartiger echter Menschenhaut überzogen war.


Die Roboter waren mit einem Drucksensor am Toilettensitz darauf programmiert worden, nachts auf der Gästetoilette Menschen einzufangen und deren Organe, Haut etc. ganz frisch an Ort und Stelle zu entnehmen und in sich selbst einzubauen, um für den verrückten Vor-Mieter immer menschenähnlichere Gefährten ergeben zu können........


Ja mein Vormieter war nicht so alleine, wie es den Anschein hatte!

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki