FANDOM


Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:





Sie: Wieso bist du nicht zurück gekommen?
1000px-Turmoil.jpg

Ich habe jeden Tag auf dich gewartet, seit wir verheiratet waren.

Warum hast du mich verlassen? 

Warum bist du gegangen?
Mauer Kopie.jpg

(c) Hakuchanxxxx

Er:  Ich weiß es nicht...


Sie:   Bist du mit jemandem ausgegangen?

Er:     Nein. Nie.

Sie:   Bist du dir sicher?

Er:     Ja.


Sie:  Warum bist du weggelaufen?

Er:    Ich weiß es nicht...


Sie:  Warum bist du weggelaufen?

Er:    Ich weiß es nicht...


Sie:  WARUM BIST DU WEGGELAUFEN?

Er:    Ich weiß es nicht...


Sie:  Warum... bist du weggelaufen?

Er:    WEIL SIE MICH HASSEN. LASS MICH ALLEIN.

Sie:  Nein. Sie lieben dich.

Er:   NEIN. DU VERSTEHST NICHT.

Sie:  Ich verstehe es.

Er:   NEIN, TUST DU NICHT. LASS MICH EINFACH ALLEIN..


Er:   Aber sie liebt mich und versteht Menschen wie mich.

Ich halte es nicht aus. Ich HASSE die Wahrheit. Sie verletzt mich so sehr...

Meine Eltern liebten mich nie! - Aber sie sagte, sie taten es. Ich verstehe es nicht.

ICH WERDE NIEMALS IRGENDJEMANDEN VERSTEHEN. NICHTMAL MEINE ELTERN...

Diese Welt... Ist so kaputt. Ich will gehen aber... Ich kann nicht.

Irgendwas hindert mich daran.  - Was ist es?

Diese Welt hat so viele Mysterien, auf die wir keine Antworten finden.
8ruffywdgperg.jpg

(c) hakuchanxxxx

Ich wünschte, wir könnten alle einfach sterben. - Jeder für sich. 

Sie:  Könnten wir nicht.

Er:   Warum nicht...

Sie:  Weil wir hier sind, um Wichtiges zu tun.

Er:   WAS DENN WICHTIGES? DAS ALLES HAT DOCH GAR KEINEN SINN.

Sie:  Wir sind dazu bestimmt, hier zu sein.

Er:  HALT DEINE VERDAMMTE FRESSE. ICH BRAUCH' DICH NICHT HIER!

Seufzt

Sie wird mich nie verstehen. Nein, wird sie nicht.


Meine Eltern vernachlässigten mich seit wir umgezogen sind.

Wir lebten in solch' ärmlichen Verhältnissen, dass sie mich dafür verantwortlich machten,  

dass wir nun hier waren. 

Jetzt sei ICH der Grund dafür.

Sie haben sich den Arsch aufgerissen, dass sie genug Geld für sich selbst und für mich verdienten.


Nach ein paar jahren ...

Ich kam gerade zum Abendessen nach Haus - von der Schule. Ich musste nachsitzen.

Da waren sie plötzlich nicht mehr da.

Ich sah nur eine Notiz auf dem Küchenboden liegen. Und da stand:

Auf Wiedersehen

Für eine Sekunde verschwanden meine Gedanken. 

Aber als ich es nochmal las... Traf es mich plötzlich.

Sie haben mich verlassen.



In Panik rannte ich durch das Haus, um sie zu finden.

Aber als ich in den Keller lief, sah ich sie. 

Hängen.

Mit einem Lächeln... Als seien sie glücklich ohne mich.

Ich glaube, sie wollten lieber in die Hölle gehen, anstatt hier zu sein.

Und ich glaube... Hier, bei mir zu sein.

Es ist schmerzvoller, als in der Hölle zu verweilen.


Ich saß auf der Couch.

Mein Kopf hing zur Seite, als die Tränen liefen.

Meine Gedanken waren leer und wiederholten dieselbe Frage: Warum?

Sie: Sie lieben dich. 

Er:  HALT DIE FRESSE! WARUM BIST DU IMMER NOCH HIER?

Sie: Weil ich dich liebe.

Er:  Nein! ... Tut sie nicht. WARUM AKZEPTIERT SIE ES NICHT? WARUM?

Warum habe ich mich überhaupt darum bemüht, sie zu heiraten?

Sie: Weil du mich liebst.

Er:   Nein, tu ich nicht. Nicht mehr.

Sie:  Doch, tust du.

Er:   Nein, tu ich nicht.

Sie:  Tust du.

Er:   HALT DEINE VERDAMMTE FRESSE.

...


Ich schlug sie. 

Ihr Gesicht drehte sich so schlagartig zur Seite, als würde es sich mitten in der Luft überschlagen.

Langsam wandte sie ihren ausdruckslosen Blick zu mir.

Ihre Wangen wurden flammend rot.

Mein Gesicht zeigte Wut.

Sie schaute mir in die Augen... Atmete schwer...

Sie: Ich... Liebe... Dich...

Er:  Meine Augen weiteten sich.

Ich griff nach ihrem Hals... Würgte sie... Bis zu ihrem lezten Atemzug...

...

Ihre Augen wurden größer...

Ihre Arme schwächer... Während sie immer weniger Luft bekam.

Sie versuchte sich aus dem Griff zu befreien... Aber sie schaffte es nicht.

Sie kratzte mich... Aber es tat nicht weh...

Sie versuchte mich zu treten... Verfehlte aber.

Und dann... Warf ich sie durch den Raum. An die Wand... Spritzte ihr Blut.

Ihre Augen waren leer... - Schlossen sich nicht mehr.

Das Blut breitete sich langsam um ihren Körper aus.

Meine Wut verschwand. - Aber als ich sie ansah... Traf mich der Schock.

Ich brachte ihren Körper in den Garten und vergrub ihn.

Weinend schaute ich auf ihr Grab...

Wieso tat ich das? ... WIESO?
Ruffyweißeaugenblind.jpg

(c) Hakuchanxxxx


Sie: Weil du mich liebst.









___________________________________________________________


Original :  http://creepypasta.wikia.com/wiki/My_Mind


Deine Bewertung dieser Pasta:

Durchschnittsbewertung:


Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki