FANDOM


Eintrag 1 :

Hallo, ich glaube ich sollte mich erstmal vorstellen und erklären, wieso ich diesen  Blog schreibe. Also; mein Name ist Noah und ich bin vor einer Woche mit meiner Familie in ein neues Haus umgezogen. Es liegt zwar eher abgelegen und ist knappe 6 Kilometer von der nächsten Stadt entfernt, dafür aber sehr geräumig und günstig.

So, und nun zur Begründung dieses Blogs:

Um es am besten zu erklären, fange ich erstmal damit an, dass ich das Zimmer an der Dachschräge bekommen habe. Es gefällt mir zwar sehr gut, aber... Nun ja, seit ungefähr 2 Tagen höre ich Nachts wiederholtes Getrommel und Kratzen von den Decken. Man könnte nun sagen, dass es vielleicht ein paar Ratten oder Derartiges sein könnten. Allerdings wurde - kurz bevor wir eingezogen sind - noch ein Kammerjäger in unser neues Haus geschickt, um es zu überprüfen. Es kam aber raus, dass in  diesem Haus nichts war... also gar nichts. Noch nicht mal eine einzige kleine Spinne, wie der Kammerjäger erstaunt meinte.

Meine Eltern fanden dies eher praktisch und erfreuten sich daran. 

Da ihr nun wisst, was bisher geschehen ist, könnt ihr mich vielleicht verstehen, wieso ich diesen Blog angefangen habe. Ich interressiere mich allgemein schon für paranormale Ereignisse, aber so etwas selbst mitzuerleben, könnte verdammt spannend sein. 

Und damit verabschiede ich mich auch für den ersten Eintrag.


Eintrag 2 :

Ok es ist nun 4 Tage her, seit dem ersten Eintrag, und ich muss sagen, dass es sich nicht wirklich gebessert hat. Im Gegenteil sogar. Ich wollte das Haus etwas mehr erkunden und bin in den Keller gegangen. Es war relativ ernüchternd. Es war eigentlich alles komplett leergeräumt und machte einen sauberen Eindruck.

Allerdings habe ich dort etwas gefunden... eine Treppe, die in einen eigenartigen Raum führte.

Die Wände waren aus nacktem Beton und schauten alt und kahl aus. Es standen dort ein  paar alte Möbel die vielleicht noch vom Vorbesitzer waren. Ich schaute mich weiter um und entdeckte einen alten Schrank. Natürlich packte mich die Neugierde und ich öffnete ihn. Dort lag eine alte, kleine, schwarze Schatulle mit eine kleinem Vorhängeschloss.

Meine nächste Aktion war ja nun vollkommen klar. Ich nahm die Schatulle mit in mein Zimmer und nahm mir einen Hammer aus dem Werkzeugkasten. Allerdings wurde mir nach mehrfachen Eindreschen auf das Schloss klar, dass dies nichts brachte.

Ich stellte die Schatulle auf einen Schrank und legte mich hin zum Nachdenken. Ich fragte mich, ob ich meinen Eltern davon erzählen sollte, aber  ich wollte meine Eltern nicht darauf ansprechen, da sie sich wahrscheinlich sowieso nicht dafür interessieren würden. Mein Vater ist sowieso bis spät in der Nacht am  Arbeiten und meine Mutter säuft sich den ganzen Tag die Birne zu.

Egal ich schweife ab... ich sollte beim Thema bleiben.

Auf jeden Fall war es schon seit einiger Zeit dunkel und ich legte mich ins Bett, bis ich plötzlich mitten in der Nacht von einem lauten Schlag auf den Boden geweckt wurde. Auf einmal war mein ganzes Zimmer eiskalt... Ich sah nichts. Mein Zimmer war komplett dunkel. Ich konnte keinen Muskel bewegen... es fühlte sich an, als ob mich irgendetwas ins Bett drücken würde. Ein starker Schlag traf mich im Gesicht, mein Atem stockte und dann war ich weggetreten. 

Ich bin mir immer noch nicht sicher, ob das alles ein Traum war, oder Realität auf jeden Fall lag am nächsten Morgen die Schatulle offen auf dem Boden.  Es war kein Anzeichen vom Vorhängeschloss mehr zu sehen. Sie enthielt ein einziges Bild. 

Es zeigte einen Mann und eine Frau mit ihren 2 Kindern. Das eine war ein kleines Mädchen mit kurzem Braunem Haar und das andere war ein junger Mann etwa in meinem Alter. Es war ein ganz stereotypisches Familienfoto und machte einen netten Eindruck.

Bis ich es umdrehte... es war kritzelig und unsauber geschrieben und manche Wörter waren unlesbar, aber das konnte ich ungefähr entziffern:


"Ich weiß nicht wieso, aber er ist verrückt. Er hat [...] Ich verstecke mich auf dem [...] Ich hoffe er findet mich nicht [...] Wer auch immer das liest halte dich vom [...] fern.

Mein kleiner Junge ist nicht mehr er selbst."


Ich weiß ehrlich gesagt momentan nicht, was ich dazu noch sagen soll.


Eintrag 3 :

Dies ist nun mein dritter Eintrag. Seit dem zweitem sind nun 2 Tage vergangen. Ich habe in letzter Zeit im Internet etwas über dieses Haus recherchiert und etwas gefunden.

Vor 11 Jahren gab es hier einen mysteriösen Fall von Entführungen. Eine ganze Familie ist auf einmal verschwunden und hat nur eine verwüstete Wohnung zurück gelassen.

Mir lief ein kalter Schauer über den Rücken, als ich das gelesen habe. 


Eintrag 4 :

Ich halte es hier nicht mehr aus!  Es wird von Nacht zu Nacht immer schlimmer mit diesem scheiß Trommeln vor meiner Wand!  Ich habe permanent das Gefühl, angestarrt zu werden, und mir ist immer eiskalt sobald ich dieses verdammte Haus betrete...

Ich habe meine Mutter nun angesprochen, ob sie dieses Trommeln auch vernimmt, allerdings hat sie mich nur verwirrt angestarrt und hat gefragt, ob ich auf Drogen wäre, weil ich so heftig zittere.

Ich weiß so langsam nicht mehr, was ich tun soll.


Eintrag 5 :

Wow, ich habe endlich einen Platz gefunden an dem ich mich wohlfühle.

Dieser eine Raum mit den alten Möbeln im Keller. Ich habe mir nun hier mein Zimmer eingerichtet. Alle Anzeichen von vor den letzten paar Tagen sind hier wie verschwunden.


Eintrag 6 :

Dies wird mein letzter Eintrag sein... es sind nun ich glaube 2 Wochen seit dem letzen Eintrag her. Es war ein Fehler hier herzukommen. Dieser Raum war eine verdammte Falle... 

Ich höre diese scheiß Schreie die aus den Wänden kommen.. HÖRT VERDAMMT NOCHMAL AUF!!!! Mir ist nun auch aufgefallen, dass der Raum in den ich hinein gezogen bin direkt neben meinem altem Zimmer ist...

Ich habe einen Schrank beiseite geschoben... die Wand war dort komplett zerkratzt und zerschlagen... Es sind so verdammt viele Stimmen in diesem Raum. Aber eine ist am lautesten.

Sie sagt, ich soll dem allen ein Ende setzen... und das es die Schuld meiner Eltern sei, dass ich in diesem Haus bin. Ich sei sowieso nur ein Niemand, der sich von seinen Eltern unterdrücken lässt.

Da muss ich nur lachen. Ich werde es diesem scheiß Ding schon zeigen...

Eintrag ende.

Auszug aus einem Zeitungsartikel :


Familie verschwunden


"Ein Szenario wie es sich zuletzt vor 11 Jahren abspielte."

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki