FANDOM



Da bin ich, im Bad und mache mich, für den wichtigsten Abend meines bisherigen Leben, fertig. 

Heute Abend kommt der perfekte Mann in mein Haus. Er sieht klasse aus und ist total höflich, er hat mir bei unseren ersten Treffen ein riesigen Blumenstrauß geschenkt... Ach, er ist wunderschön, mit seinen kurzen, blonden Haaren und er ist so schön muskulös, aber seine himmelblauen Augen erst.


Ich habe ihn in der Stadt gesehen und er ist direkt auf mich zugekommen, als er mich angesehen hat und seine fließend langen Haare aus seinem Gesicht gestrichen hat. Da war ich schon hin und weg und dann diese wunderschönen Rosen, die er hinter seinen Rücken hervorgeholt hat. Es war einfach perfekt.


Es klingelt an der Tür, das muss er sein! Ich renne zur Tür und als ich durch den Türspion sehe und seine leuchtenden, grüne Augen sehe, da hab ich schon die Tür aufgerissen und ihn in die Wohnung gezogen. 


Hab ich schon gesagt wie perfekt er ist, mit seiner so zierlichen Figur und seine wilden, braunen Haare. Ich schiebe ihn in die Küche und sehe die Rosen, die er mitgebracht hat. Wie er mich anlächelt, das mit den spitz gepfeilten Zähnen muss wohl Mode sein. 


Ich laufe schnell zum Herd und stelle das Essen auf den Tisch und bei jeder meiner Bewegungen spüre ich seine Augen auf mir liegen, natürlich versuche ich mich ihn so gut zu präsentieren wie nur irgend möglich. Ich stelle das Essen auf den Tisch und spüre seine starken Arme um mich, ich drehe mich um und sehe in zwei farblose Augen, seine wunderschönen Krallen streicheln über meine Arme und hinterlassen rote Spuren, muss Farbe sein, doch es ist auch egal, solange er mich in seine Armen hält. 

Sein Kopf nähert sich meinen Hals und ich spüre seinen heißen Kuss, er muss so rein sein und ich so unrein, dass sein Kuss schon brennt. 


Er löst sich von mir und ich sehe seine roten Lippen, er lässt mich zu Boden gleiten und ich sehe neben meinen Kopf eine riesige Lache von roter Farbe. Das ist mir so peinlich, ich hab für den perfekten Mann nichtmal eine saubere Wohnung, ich könnte vor Scham sterben... Aber es scheint ihn nicht zu stören, denn er hält mein Herz schon längst in seinen Händen.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki