FANDOM


Ich liebe die Pokemon Spiele. Ich habe sie schon als kleines Kind gespielt. Aber Dinge wie diese können auch zu Albträumen werden. Einige von euch werden jetzt vielleicht lachen und sagen "Du hast doch schon gesagt, es ist eine Videospielreihe  für Kinder. Was kann so gruselig daran sein?"
Ich werde es euch erzählen.

Bevor ich anfange, solltet ihr vielleicht wissen, dass ich seltene Münzen sammle. Ein Freund von mir auch, und eines Tages, bot er mir sein Pokemon:Kristall Spiel im Tausch gegen eine besonders seltene Münze, die er schon lange gesucht hatte, an. Ich stimmte dem Tausch zu, erzählte ihm aber nicht, dass die Münze, die er bekam, gefälscht war. Er war so glücklich, ich wollte ihn nicht enttäuschen und, so grauenhaft es auch klingt, ich wollte dieses Spiel unbedingt haben, denn meine Kassette war kaputt. Also ging ich an diesem Nachmittag nach Hause und konnte es kaum erwarten. Natürlich gab es schon einen Spielstand, doch das interessierte mich nicht. Dieses Spiel gehörte nun MIR.

Ich fing ein neues Spiel an, wählte einen weiblichen Charakter und nannte meinen Charakter "Silber". Das klingt vielleicht komisch, aber ich mag ungewöhnliche Namen. Hätte ich genug Platz gehabt, hätte ich meine Heldin "Silberglanz" genannt.
Alles lief großartig. Ich kam schnell voran, und bald hatte ich endlich Suicune gefangen, mein Lieblingspokemon. Es war so wunderschön, und obwohl es nicht schwierig gewesen war, es zu fangen, war ich unglaublich stolz darauf, es zu besitzen.
Merkwürdigerweise sagte ab diesem Punkt jeder NPC, mit dem ich sprach:"Dein SUICUNE scheint dich über alles zu lieben!" Ich fand das merkwürdig, denn erstens kommentieren NPCs für gewöhnlich nicht die Bindung zwischen mir und meinen Pokemon, und zweitens hatte ich Suicune doch gerade erst gefangen. Ich beschloss, es zu ignorieren (NPCs haben ja normalerweise eh nur selten etwas Interessantes zu sagen...) und machte mich auf, um meinen neuen Kameraden zu trainieren.

Ich wusste, dass die Chance, auf einen der anderen beiden legendären Großkatzen zu treffen, sehr gering war, deshalb war ich um so überraschter, als das erste wilde Pokemon, dem ich da begegnete, Entei war. Ich schickte Suicune raus, doch das Spiel sagte "Du hast VERRÄTER in den Kampf geschickt!"
Warum zu Hölle nennt dieses Spiel mein geliebtes Suicune einen Verräter?, fragte ich mich. Ich hatte Suicune keinen Spitznamen gegeben, und selbst wenn, ich hätte es bestimmt nicht VERRÄTER genannt.
Zum Glück hatte ich schon den zweiten Meisterball (das hatte mich auch einiges an Mühe gekostet), also konnte ich Entei sofort fangen.
Ich sah mir seine Statistiken an. Es trug einen Brief bei sich. Seit wann tragen wilde Pokemon Briefe?, fragte ich mich. Ich öffnete den Brief, und mein Herz setzte einen Schlag aus. Dort stand "WIR WISSEN, WAS DU GETAN HAST." Ich redete mir ein, es sei eine Art Glitch, also machte ich einfach weiter.

Aber wann immer ich Suicune jetzt in Kämpfen einsetzte, wurde es "VERRÄTER" genannt. Na gut, dachte ich, das kann ich ändern, und so reiste ich zu dem Namensbewerter in Dukatia City. Ich redete mit ihm und versuchte, Suicune's Namen zu ändern, doch er sagte "Der Name, den es trägt, passt perfekt zu ihm."
,,WAS?!", fauchte ich, als würde ich wirklich mit einem Menschen reden. ,,Versuchst du Bastard mir zu sagen, dass Suicune ein Verräter ist?! Wen hat es denn verraten?!"
Ich öffnete Suicune's Statistiken, und es trug ebenfalls einen Brief. Ich öffnete ihn, und darin stand "ICH DÜRFTE DICH NICHT LIEBEN. JETZT HASSEN SIE MICH." Aber warum?, fragte ich lautlos, mit einem plötzlichen Gefühl von Mitleid und Schuld. Was hatte ich getan, das Entei und Raikou Suicune nun hassten? Und warum war Suicune ein Verräter, bloß weil es mich liebte? Sobald ich wieder auf Route 42 war, war das erste wilde Pokemon, dem ich begegnete, Raikou. Das hatte ich erwartet. Das war sicher kein Zufall.
Ich wollte mein Pummeluff benutzen, um Raikou zu fangen. Merkwürdigerweise war der Sprite, der da erschien, kein Pummeluff. Es war Suicune! Und wieder sagte mir das Spiel "Du hast VERRÄTER in den Kampf geschickt." Doch als ich einen Angriff wählen wollte, sah ich, dass Suicune all die Attacken beherrschte, die ich meinem Pummeluff beigebracht hatte.
Noch ein Glitch, dachte ich, doch ich begann, das sehr zu bezweifeln. Trotzdem wählte ich "Gesang" als Attacke, woraufhin Raikou einschlief. Ich benutzte einen Hyperball, um es zu fangen. Zwar hatte es eine Weile gedauert, doch endlich war auch Raikou mein! Das Team war wieder komplett! Fast schon ironisch dachte ich bei mir, dass ich die drei ja jetzt zu einer Aussprache zwingen könnte.
Ich sah nach, ob es ebenfalls einen Brief trug. Natürlich tat es das. Ich öffnete diesen, ängstlich aber auch irgendwie aufgeregt. Darin stand "DU HAST IHN BETROGEN. SUICUNE IST IHM NICHT TREU." Was?, fragte ich mich. Das kann doch nicht sein, er kann unmöglich...

Plötzlich ertönte das Geräusch, das immer zu hören ist, wenn man in den Kampf mit einem anderen Trainer verwickelt wird. Doch als ich den Sprite des anderen Trainers sah, wurde mir speiübel. Es war das Gesicht meines Freundes, aber irgendwie deformiert, und mit roten Flecken, die wie Blutspritzer aussahen. Eine seiner Hände war abgerissen, und rote Pixel tropften aus dem Armstumpf in einer ziemlich realistischen Animation. Das Spiel teilte mir mit, "DER BETROGENE" wollte kämpfen. Er schickte Entei in den Kampf gegen mein Suicune (das noch immer "VERRÄTER" genannt wurde.) Moment! Was? Ich hatte Entei gefangen! Wieso hatte ER es dann?! Doch ich konnte nicht weiter daran denken, denn Entei griff schon an. Es setzte eine Attacke namens "RACHE" ein. So eine Attacke gab es doch nicht im Spiel! Noch schlimmer, dieser Angriff zog die Hälfte von Suicune's HP! Ich benutzte Eisstrahl, was allerdings kaum Schaden anrichtete, aber okay, dachte ich, vielleicht wäre es nicht das schlechteste, wenn Suicune besiegt wird. Ich hatte genug gute Pokemon, mit denen ich es ENTEI zeigen könnte. Erneut setzte Entei RACHE ein, wodurch Suicune's HP auf 0 sanken. Doch die Nachricht, die dann erschien, sagte nicht, es sei besiegt worden, wie sonst, sondern es sagte "DER VERRÄTER STARB."
,,WAS?!", schrie ich. Der Kampf endete, als hätte ich keine Pokemon mehr. Sobald ich Suicune's Statistiken öffnete, wurde mir klar, dass es wirklich tot war. Es war voller Blut, es tropfte von dem Kristall auf sienem Kopf, das blaue Fell war nun bräunlich-rot von trocknendem Blut. ,,Oh nein", flüsterte ich und schniefte. ,,Was haben sie dir angetan?" Merkwürdig, doch es trug einen Brief. Ich öffnete ihn, und die Nachricht traf mich mitten ins Herz:,, DU HAST MICH IM STICH GELASSEN. WIE IHN."
Das reichte mir. Ich schaltete meinen Gameboy aus und entschied, das Spiel zurückzugeben.

Ich kam zu spät. Mein Freund war in einem Autounfall gestorben, als er auf dem Weg zu ein paar anderen Freunden war, um ihnen die gefälschte Münze, die ich ihm im Austausch gegen das Spiel gegeben hatte, zu zeigen. Ich hatte ihn im Stich gelassen. Entei und Raikou hatten die ganze Zeit über Recht gehabt, und Suicune war deswegen gestorben.
Einen Tag, nachdem ich davon erfahren hatte, verschwand die Spielkassette spurlos. Ich war fast schon froh darüber, denn ich würde dieses Spiel sicher nie wieder anrühren.

Das ist nun fünf Jahre her. Heute hat ein Freund von mir mir eine Pokemon: Kristall Kassette gegeben. Er meinte, er habe sie im Müll gefunden.
Der Spielstand auf der Kassette hieß "DER BETROGENE".

Dieses Mal lasse ich dich nicht im Stich, Suicune.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki