FANDOM


Risa

Im Research Institute for supernatural Artefacts in Essex county, Neuengland wurde vor kurzem ein neues Forschungsobjekt aufgenommen.




Bei diesem Objekt handelt es sich um eine 1926er Thompson Maschinenpistole .cal 45 mit der Seriennummer 7580. Das Magazin fasst theoretisch 50 Patronen [Bei Aufnahme beinhaltete das Magazin keine Munition].

Das Objekt wurde uns von [-Vertauliche Information-] zugesand und trägt die Kennung A-1183.

A-1183 besaß bei ersten Untersuchungen keinerlei Anomalien was Material, Aufbau oder Funktion anging. Das beiliegende Magazin wurde mit der dafür vorgesehenen Munition gefüllt und auch bei Schießübungen auf dem Testgelände wurde nichts Aussergewöhnliches festgestellt.

Die R.I.S.A. verwahrt das Objekt nur aufgrund des Anratens von [-Vertrauliche Information-] welches gemeinhin als zuverlässig gilt, in Deltasektor 22-D in einem Standartlager.



Nachtrag 1-A:

In der Nacht vom 13.02.2014 auf den 14.02.2014 waren mehrere Meldungen über Probleme mit der Beleuchtung im Deltasektor 22-D eingegangen. Offenbar stimmt etwas mit der Stromversorgung nicht, ein Organisationsinterner Elektriker wird für den 14.02.2014, 14:30 angefordert.

Nachtrag 1-B

Beleuchtungsprobleme wurde behoben, keine weiteren Auffälligkeiten.

Nachtrag 1-C

In der Nacht des 13.02.2014 gegen 22:24 treten wiederholte Störungen mit den Lampen im Lagerraum von A-1183 auf und der Hausmeister wurde angewiesen die Leuchtröhren auszutauschen.

[Zu der Zeit der Wartung gegen 22:36 befinden sich neben dem Hausmeister und den beiden Sicherheitswachen noch zwei Wissenschaftler ein Psychiologe und ein Testsubjekt, welche Vorschriftswidrig handelten und die Tests während der Wartung nicht pausierten.]

Um 22:38 bestätigt die Sektoradministration einen kompletten Stromausfall im Deltasektor 22-D wobei Beleuchtungssystem und Sicherheitskameras 25 Sekunden lang nicht in Betrieb waren, bis sich das Notstromaggregat aktivierte.

Nachdem der Strom wiederhergestellt war, musste festgestellt werden, dass sechs von sieben Personen die sich in einem Raum mit A-1183 befanden liquidiert worden waren. Alle sieben Personen waren vollkommen von Kugeln durchsiebt worden und der schwer verletzte Dr. Walters verstarb ebenfalls nach zwei Stunden an multiplem Organversagen.

An den sofort getöteten Personen wurden je zwischen 70 und 90 Einschusslöcher, vor allem in Torso- und Kopfbereich gezählt, bei Dr. Walters waren es lediglich 14.

Objekt A-1183 war zu jenem Zeitpunkt gesichert und nur mit einem leeren Magazin ausgestattet und hätte nach bisherigen Forschungen nicht Einsatzbereit sein dürfen, der Lauf der Maschinenpistole strahlte aber noch volle sechs Stunden eine extreme Hitze aus.

Ein Großteil der Schusswunden offensichtlich durch A-1183 zugefügt, allerdings fanden sich auch einige Verletzungen die durch Kaliber 12 Schrotpatronen verursacht wurden.

Dr. Walters Antwort auf die Frage wer oder was ihn angeschossen war lautete nur:

"Niemand hat mich erschossen."

A-1183 wird in Einzelteilen in mehreren Kugelsichern Behältern aufbewahrt und in ein Hochsicherheitslager verlegt. Es ist Sicherheitspersonal unter der Stufe Alpha strikt untersagt das Lager zu betreten.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki