FANDOM


Objektnummer: SCP-054

Objektklasse: Sicher

Spezieller Haltungsprozess: Das Subjekt ist in einem wasserdichten Isolationsraum mit spezieller Klimakontrolleinrichtung zu halten. Ein mit Wasser gefüllter Springbrunnen steht in der Mitte des Raumes. Wärend des Aufenhalts in der Kammer, muss das Wartungspersonal NBC-Anzüge tragen und nach verlassen mindestens zehn Minuten in einem speziellen Trocknungsraum verbringen. Bei einem Ausbruch, sollte der umliegende Bereich evakuiert und mit flüssigem Stickstoff geflutet werden.

Das Chemielevel und die Menge an Flüssigkeit im Springbrunnen müssen beobachtet und reguliert werden. Es sollte nur Quellwasser aus ████████  verwendet werden, da SCP-054 empfindlich auf hydrologische Umstände reagiert. SCP-054 hat männlichen Menschen gegenüber Misstrauen entwickelt, deshalb ist die Anwesenheit von weiblichem Personal zu empfehlen.

Beschreibung: Außerhalb des Wassers erscheint das Subjekt oft als weiblicher Humanoid bestehend aus reinem Wasser mit einem Volumen von 90 Litern (andere Formen sind auch möglich, meistens Geometrischer Art). Wenn es in vorhandenes Wasser eintaucht, ist es von seiner Umgebung nicht mehr zu unterscheiden. Das Subjekt muss, aufgrund der verdunstung immer wieder in vorhandenes Wasser zurückkehren können, um sein Volumen aufrecht zu erhalten. Nachdem es in ████████ gefunden wurde, wurde es zur weiteren Untersuchung zum Standort–8 gebracht. Anfangs zeigte das Subjekt Neugier gegenüber des Personals und schien die Arbeit mit dem Wartungs- und Forschungspersonal zu genießen. Es amte sogar ihr Formen nach. Nach einigen Wochen schien die Kreatur sich wohl genug zu fühlen, um während der Standarduntersuchungen außerhalb des Wassers zu bleiben, wobei Widerstand bemerkt wurde, wenn man versuchte seine Zusammensetzung zu  ermitteln.

SCP–054 besteht offenbar aus ganz normalem Wasser mit keinem, merkbaren Unterschied ordinärem Quellwasser aus dem selben Ursprungsort. Kein thermales, elektromagnetisches, biologisches oder irgend ein anderes Phänomen wurde in seinem „Körper“ entdeckt, das Rückschlüsse auf die Art wie es sich formt und bewegt zulassen könnte. Wasser, welches von SCP-054 verloren wurde, zeigt im verdunsteten Zustand keine außergewöhnlichen Eigenschaften.

Experimente an SCP-054 wurden durch [DATEN GELÖSCHT] unterbrochen, zwei Wissenschaftler wurden verletzt. Nach diesem Vorfall wurden die Eindämmungsprotokolle überarbeitet. Das Subjekt zeigt seither Misstrauen und Agression gegenüber männlicher Mitarbeiter (woraus der Größte teil der Originalbelegschaft bestand). Das Subjekt wurde als Euklid neu klassifiziert.

Teilweise-Aufzeichnungen, Audiobericht 054-A: ------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wasserverlustexperiment

„Das Subjekt erscheint zurückgezogen und inaktiv, wenn ihm der Zugang zu Wasser verwehrt wird. Laut Theorien entsteht seine kompakte Form durch die Verdampfung seiner Oberfläche. In den ersten Tagen bewegte es sich noch eifrig um jeden zu begrüßen der seine Kammer betrat. Und es verhielt sich aufgeregt. Vermutlich belegt dieses verhalten das Verständniss des Subjekts, dass wir die Kontrolle über die Wasserzufuhr haben. Gestern änderte das Subjekt sein Verhalten drastisch, vermutlich aus dem Wissen heraus, dass keine Hilfe kommen wird.“


Tests mit extremen Temperaturen

„Heute Morgen bekamen wir die Genehmigung für Tests mit Temperaturen unter dem Gefrierpunkt. Wärend die Temperatur fiel, wurde das Subjekt immer träger bis es nach ███  ██████ ganz gefror. Die Spektrographie ergab keine Anomalien in den Eiskristallen. Eisscheibchen wurden für Untersuchungen gesammelt. Dies steht im krassen Gegensatz zu den Tests im 95 Grad bereich, bei denen es aggressiv wurde und versuchte aus der Anlage zu entkommen. Wir haben eine Arbeitsanweisung rausgeschickt, laut der die Installation der Kimakontrollgeräte direkt an der Kammer installiert werden sollen, da sich das Subjekt verzweifelt gegen jeden Versuch wehrt in eine spezielle Versuchskammer transportiert zu werden.“


Gedächtnis- und Konditionsbewertung

„Das Subjekt hat ein unerwartetes Verständnis im navigieren durch komplexe Labyrinthe und dem Lösen von Puzzles gezeigt. Dr. Seskel das Problem der „Motivation“ des Subjekts mittels Stromstöße oder dem Einsatz von  Katzenstreu gelöst. Er witzelte damit, dass wir dem Subjekt so in kürzester Zeit sogar das Apportieren beibringen könnten und nach dem ich seine Methoden beobachtet habe, denke ich, das er vielleicht sogar Recht hat. Notiz: Dem Subjekt sollte eine Erholungspause von 48 Stunden gegönnt werden. Es scheint in seinem Fortschritt bei den Experimenten dieser Woche etwas in Verzug zu geraten.“

Säure/Base Beimischung [Letzter Logeintrag]

„Ich beginne mit einer 0,5 M HCI Lösung. Ich weiß nicht, was passieren wird aber wenn dieses Ding, wie ich vermute, irgendwelche homeostatische Mechanismen beinhaltet, dann solten wir einen guten Einblick erhalten wie es seine Form behält. Die Temperatur im Raum wurde auf 278 °K gesenkt um fierundfünfzigs unberechenbares Verhalten einzudämmen.“

Anhang 054-B: Nach fünf Jahren ohne Zwischenfall, wurde die Wertung von SCP-054, auf Anraten von Dr. ████████, wieder auf "Sicher" zurückgestuft. Die Experimente werden unter der Federführung der Biologieeinheit E7 wieder aufgenommen. Vorsicht sollte immernoch beim Interagieren mit dem Subjekt gehalten werden.

[1]Quelle

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki