FANDOM


SCP-067-small

Eine Nahaufnahme der Feder von SCP-067

Objektnummer: SCP-067

Objektklasse: Sicher

Besonderer Haltungsprozess: Wenn es nicht zum Schreiben oder für Untersuchungen gebraucht wird, ist SCP-067 immer in seinem mit Filz ausgekleideten Holzkästchen aufzubewahren. Die Feder muss verkorkt werden und alle Zeichnungen und Texte sind dem SCP Forschungskommando für Analysen und weitere Experimente zu übergeben.

Beschreibung: SCP-067 ist ein Füllfederhalter von einer Deutschen Schreibwarenfirma namens „Pelikan“, hergestellt irgendwann zwischen dem 1. und 2. Weltkrieg. Er hat eine blassgrüne Farbe mit einer einzelnen, roten Linie die sich an der Seite seines Griffels entlang zieht. Der Schaft besteht aus Eiche und die Feder ist extrem scharf, sodass sie bereits mit wenig druck schon menschliche Haut durchstoßen kann. Auch wenn es augenscheinlich keinen Tank für die Tinte gibt, trocknet die Feder niemals aus. Des weiteren schreibt er mit Eisengallustinte, was für Künstler ideal ist, jedoch verrosten solche Füllfederhalter in der Regel schnell dadurch.

Untersuchungen haben ergeben, das jedes Subjekt, dass SCP-067 greift, sofort jegliche Kontrolle über seine Hand und den Arm verliert. Das Gefühl im Arm bleibt vollständig intakt, doch wird der Arm unterhalb des Ellenbogens von einer unbekannten Kraft kontrolliert, die sich theoretisch in SCP-067 befindet. Ein Effekt ist, dass die „kontrollierte“ Hand beginnt eine detaillierte Biografie über denjenigen zu schreiben, der den Stift gerade hält. Die Biografie enthält Informationen wie der Name der Person, Alter, das Geburtsdatum, Führungszeugnis, Ängste, usw. Es ist bekannt, dass der Stift bei anderen Malen auch ein Ereignis aus dem Leben der Person niederschrieb. Zum Beispiel, als Testsubjekt 1204M SCP-067 hielt, schrieb der Stift einen detaillierten Bericht über einen Motorradunfall, den das Subjekt ein Jahr zuvor hatte. Das Subjekt bemerkte später, dass einige Details aus dem Bericht ihm selbst nicht zur Verfügung standen ( das Subjet hatte viele Elemente vor der Niederschrift vergessen, wie zum Beispiel das Nummernschild seines vorherigen Autos, oder die Lackfarbe, usw.). Das Subjekt sagte, dass die Erinnerungen an den Unfall während des Schreibens so frisch waren, dass er „das Blut im Munde schmecken konnte“

SCP-067-2

Es ist auch bekannt, dass Subjekte, die SCP-067 hielten, außergewöhnliche Kunstwerke zeichneten, unabhängig davon, ob sie überhaupt jemals ein Künstlerisches Training absolviert oder generell mal gezeichnet hatten. Zum Beispiel Testsubjekt 1102F, eine junge Frau die keine Erfahrung im Malen hatte, konnte eine geflügelte Kreatur Zeichnen, die Ähnlichkeit mit SCP-███ hat welche Wissenschaftler heute als [DATEN GELÖSCHT] bezeichnen. Wenn Die Subjekte gefragt werden, was sie fühlen wenn die SCP-067 halten, war die typische reaktion, das sie die Kontrolle ihrer Gliedmaßen freiwillig SCP-067 übertrugen (siehe Zitat 01). Ungeachtet dessen, das sie angewiesen wurden weder zu schreiben noch zu zeichnen, beschrieben die Subjekte Gefühle von Empathie, Bewunderung und Zusammenarbeit mit SCP-067 wodurch sie ihren eigenen Willen verloren.

Zitat 01: „ Ich weiß nicht wirklich wie ich das beschreiben soll, es ist einfach passiert. Wenn ich den Füller aufhob, schien es, als gehörte meine Hand nicht mehr zu mir. Ich wusste ich könnte sie bewegen wann immer ich will, aber ich wollte nicht, denn mir gefiel das Bild das der Stift malte. Es war als hätte meine Hand ihr eigenes Leben. Plötzlich hielt meine Hand und ich merkte, dass ich wieder die komplette Kontrolle über sie hatte und so legte ich den Stift zurück. Ich schaute mir die Zeichnung an und sah wie schön sie war. Ich denke der Stift entschied das es vollendet war, und das er fertig war mit mir.“

Tests und Experimente:

Am ██. ██. 20██ wurde ein Test abgeschlossen, um zu sehen was passiert, wenn der Stift andere Kreaturen als Menschen beeinflusst.

Experiment 001:

Das Testsubjekt, ein männlicher Rhesusaffe, 2 Jahr und 4 Monate alt, der bereits gelernt hat Stifte und Marker zu halten wurde in einen Standard Überwachungsraum für Psychologische Experimente Gesetzt (neutrale Wandfarbe, Einwegspiegel zur Beobachtung), mit SCP-067, einem Schreibtisch und einem Stapel Papier.

Das Subjekt nahm SCP-067 mit seinem linken Fuß auf und nahm ihn dann in die rechte Hand und probierte ihn. Das Subjekt legte den Stift dann auf das Papier und roch daran. Nach 30 Sekunden nahm das Subjekt SCP-067 wieder auf und klopfte mit ihm wiederholt auf das Papier und dann auf sich selbst. Das Subjekt begann SCP-067 mit immer mehr Kraft auf den Tisch zu hauen, bis die Tinte auf sein Fell spritzte. Danach warf das Subjekt den Stift zu Boden (Untersuchungen ergaben keine Beschädigungen an SCP-067).

An diesem schnappte sich das Subjekt ein Blatt vom Stapel und begann dieses an seinem Fell zu reiben, ca. 3 Minuten lang. Danach steckte sich das Subjekt das Blatt Papier ins Maul, stieß sich vom Tisch ab und lief zum Einwegspiegel (mit solcher Wucht, dass der Tisch umgeworfen wurde).Das Subjekt begann die Tinte vom Papier auf den Spiegel zu schmieren während es immer wieder Laute wiederholte; Analysen am Subjekt ergaben das 50% der Laute typische Stresslaute der Rhesusaffen waren und 50% waren unbekannt.

Nach 6 Minuten des Schmierens von Tinte auf den Spiegel, begann das Subjekt das Papier mit Klauen und Zähnen zu zerreißen, ließ es aber fallen bevor es 20% des Blattes zerstört hatte. Das Subjekt brach dann zusammen, atmete schnell und wiederholte immer wieder diese unbekannten, atypischen Laute.

Die Helfer für das Subjekt berichteten, dass sobald es den Raum verlassen hatte, sich der geistige Zustand des Subjekts rapide verbesserte. Das Subjekt wurde zwei Monate lang genau beobachtet, aber es gab nie wieder die unbekannten Laute von sich.

Das Blatt Papier wurde in [DATEN GELÖSCHT] archiviert.


SCP Übersicht
Original

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki