FANDOM


CologneSCP

Foto von SCP-379 in einem Kristallflakon

Objekt-Nr.: SCP-379

Klassifizierung: Sicher

Sicherheitsmaßnahmen: Wenn es nicht benutzt wird ist SCP-379 in Tresor-████ in Sektor ████-█ zu lagern. Da der Flakon zerbrechlich ist sollte der Transport in einem verschlossenen und gepolsterten Behälter erfolgen, wie etwa einem gepolsterten Aktenkoffer. Da unser Vorrat begrenzt ist müssen alle Tests und Experimente zuvor von Dr. ███████ genehmigt worden sein.

Beschreibung: SCP-379 ist eine durchscheinende blass silberne Flüssigkeit die sich in einem kleinen Kristallflakon befindet. Der Flakon ist mit einem Zerstäuber versehen der schätzungsweise einen halben (0,5) ml der klaren Substanz im Flakon versprüht.

Der Flakon selbst hat keine nennenswerten Eigenschaften. Die Flüssigkeit darin jedoch (welche geruchlos ist und auf normale Menschen keine Wirkung zeigt) hat den merkwürdigen Effekt bei mechanischen und elektronischen Geräten einen Zustand auszulösen der der menschlichen Verliebtheit nicht unähnlich ist. Wenn es auf eine Person oder ein Objekt angewendet wird fangen alle mechanischen und elektrischen Geräte in der Umgebung an mit Überhitzung zu laufen. Sie sind außerdem nicht mehr fähig so viele Eingaben zu verarbeiten wie für sie normal wäre und sie verbrauchen mehr Energie.

Wenn die Ziele kybernetischer Natur oder Computer sind, die als intelligent eingestuft werden, zeigen diese humanistische Eigenschaften typischer "Verliebtheit". Dazu gehören:

  • Eine Vorliebe dafür, sich in der Nähe oder in Kontakt mit dem Träger von SCP-379 zu befinden.
  • Größere Bereitschaft mit jedem im Raum zusammenzuarbeiten wenn der Träger von SCP-379 anwesend ist.
  • Verlängerte Reaktionszeiten in Maschinen.
  • Eine etwas höhere Wahrscheinlichkeit für das Auftreten von Glitchs und Fehlfunktionen.

Es wurde vorgeschlagen aggressive SCPs wie SCP-███ SCP-379 auszusetzen um zu sehen ob das Pheromon ihre Aggressivität reduzieren kann und uns erlaubt mehr Fragen zu ihren Funktionen zu stellen. Es wurde außerdem vorgeschlagen SCP-379 an SCPs auszuprobieren die nicht mechanisch sind und sich nicht in unserem dreidimensionalem Echtweltstadium befinden (wie etwa SCP-732) um zusehen ob sie durch das Pheromon beeinflusst werden. Dies wurde als unwahrscheinlich eingestuft.

Es gibt keine Erklärung dafür wie das Anwenden von SCP-379 die meisten Maschinen beeinflusst. SCP-379 setzt keinen feststellbaren Geruch und kein nachweisbares Pheromon frei. Es wurde vermutet, dass SCP-379 über eine Art elektromagnetische Frequenz verfügt, doch Tests haben diese These widerlegt. Weitere Tests sind zu begrenzen bis SCP-379's chemische Zusammensetzung ermittelt wurde um festzustellen ob es künstlich repliziert werden kann.

Nachtrag 379-A: Experimente mit SCP-379 und SCP-915 zeigen, dass rein mechanische Geräte ausreichender Komplexität von SCP-379 beeinflusst werden können. SCP-915's Luftansaugung verdreifachte sich, aber wurde nicht von einer feststellbaren Erhöhung der Verarbeitungsgeschwindigkeit begleitet. Anträge wurden gestellt um zu untersuchen ob sich SCP-915's innere Bestandteile als Reaktion auf SCP-379 mit erhöhter Geschwindigkeit bewegen. Aufgrund der fehlenden Mengen an SCP-379 sind weitere Experimente mit SCP-915 untersagt.

Original
SCP-Übersicht

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki