FANDOM


SCP-f-26012: Das Chamäleon

Objektname: SCP-f-2612

Objektklasse: Keter

Besondere Halterung: Aufgrund von wiederholten Fluchtversuchen muss SCP-F-2612 immer von Wachpersonal der Kategorie A bewacht werden. Es befindet sich im Raum ( Zensiert) und wird immer mit einer mehlartigen Substanz alle 30 Minuten eingestäubt. Der Raum besteht aus zwei Räumen. Der äußere Raum ist mit Strom geladen und kann nur mit Gummisohlen betreten werden im Hauptraum befindet sich SCP-F-2612. Bis auf ein einfaches Bett und einen kleine Lounge sind keine weiteren Möbel vorhanden; um zu vermeiden, dass SCP-F-2612 sich als eines verwandelt. SCP-F-2612 muss zweimal am Tag durch eine Klappe die mit einem Förderband mit dem Hauptzimmer verbunden ist mit einer Mischung aus Insekten und Zuckerwasser gefüttert werden, da tierische Proteine es zu stark machen. Der Raum ist zusätzlich mit einem Code versehen der sich jede Stunde ändert, nur Personal der D-Klasse und Prof. ( Zensiert) haben Zutritt, müssen aber danach getestet werden um sicher zu gehen, dass sie wirklich besagte Person sind.

Die Form von SCP-2614 bei dessen Gefangennahme

Die Form von SCP-2612

Dafür wird ihnen ein spezieller Bluttest angewendet. Färbt sich das Blut grün muss man umgehend die betreffende Person betäuben.

Beschreibung: SCP-F-2612 wurde im Jahre ( zensiert) in einen kroatischen Dorf namens ( zensiert) gesichtet. Es hatte zuvor die Bewohner getötet und aus ihrer DNA neue Kreaturen geschaffen, die den Opfern 1:1 ähneln, damit es weiterhin ungestört morden kann. SCP-F-2612 besitzt keine richtige Form. Es nimmt die Form von jenen an, deren DNA es bekommt, sei es durch Blut, Spucke oder ect. Bis heute hat es die Gestalt von seinem letzten Opfer, einem kroatischen Farmer. Es kann aber dennoch in dieser Form zusätzlich andere Formen annehmen, wie etwa seine Hände in lange scharfe giftige Klauen verwandeln oder gar einen Schweif mit giftigen Stacheln, die es auf seine Opfer wirft ausbilden. Das Gift wirkt innerhalb von Minuten und zerfrisst die Organe bis man Blut brechend zusammensackt.

Fluchtversuchen

2.Oktober: SCP-F-2612 hatte heute um ( Zensiert) die Gestalt von Wachmann ( Zensiert) angenommen. Die blutigen Überreste von Wachmann ( Zensiert) wurden verstreut in der Zelle von SCP-F-2612 gefunden. Auf den Wänden war noch eine Botschaft mit dem Blut des Opfers geschrieben, die die SCP-Foundation verspottete. 

      3.November: SCP-F-2612 hatte heute es fast geschafft und hatte sogar folgende SCP zur Flucht verholfen.            SCP-682 und SCP-029. Alle drei wurden trotz hoher Verluste erfolgreich wieder eingefangen

       24. Dezember: Heute hatte es SCP-F-2612 geschafft in den nächsten Vorort ( 100 km bis zur Foundation) zu kommen.

Dabei hatte er die Gestalt eines dortigen Bewohners angenommen und die Ehefrau des Opfers missbraucht. Beim dortigen Eintreffen hatte man das Opfer vorgefunden und 2 Wochen später stellte man eine Schwangerschaft fest, die immens fortgeschritten war. Die Frau schien im 9 Monat zu sein. Eine sofortige Abtreibung musste vollzogen werden, was aber mit einem Kaiserschnitt und der Tötung des Fötus durch Erstickung endete. Der Fötus hatte eine abscheuliche Form ähnlich eines Reptils. Die Frau musste wegen des Vorfalls in eine psychiatrische Einrichtung.

Hybrid

Der Hybrid nach der Abtreibung.

Nach diesem Vorfall wollte unbedingt Prof. J. Ein Interview mit SCP-F-2612 vollziehen. Dafür musste er vier Formulare ausfüllen, sowie seinen Ausweis, seine Schlüsselkarte und andere Dokumente abgeben. Hier sind die wichtigsten Zusammenschnitte aus dem Interview.

Prof. J. : „ Beginnen wir nun mit dem Interview.“

SCP-F-2612: ( Bleibt regungslos auf dem Boden. Es hat immer noch die Gestalt des letzten Opfers und grinst still den Professor an.

Prof. J : „Ich weiß, dass du mich verstehst. Also, warum hast du die Frau vergewaltigt?!“

SCP-F-2612: Starrt immer noch den Professor an. „Wie geht es überhaupt Ihrer Frau? Hat sie abgenommen oder vögeln Sie immer noch Ihre Sekretärin?“

Prof. J. : ( erstaunt) „Woher....“

SCP-F-2612: „ ...ich das weiß? Ich dachte Sie sind schon längst darauf gekommen, dass ich Gedankenlesen kann. Ihr seid wirklich dümmer als ich es vermutet habe.“

Prof. J. : (schreibt neuste Entdeckung auf) „Warum hast du die Frau vergewaltigt?!“

SCP-F-2612: „ Ach kommen Sie. Tun Sie doch nicht so, Sie wissen es doch.“

Prof.J. : „Du wolltest Nachkommen zeugen?“

SCP-F-2612: (Grinst boshaft)

Prof. : (Schweigt)

Prof. : „Wir haben den Fötus abgetrieben. Du weißt was das heißt, oder?!“

SCP-F-2612: „Ihr habt es getötet!“ ( SCP-F-2612 zeigt Gewaltbereitschaft und wirft sein Bett gegen die Glaswand.)

Prof. J. Ruft umgehend das Wachpersonal. Diese versuchen SCP-F-2612 mit Gas zu betäuben. Was jedoch scheiterte. SCP-F-2612 tötet jeden Wachmann in seiner Nähe und zerfetzt deren Körper. Einige von ihnen misshandelte er, indem er ihre Waffen ( Zensiert) einführte und verwendet die Waffen gegen das Personal. Erneut schafft es SCP-F-2612 fast zu fliehen und tötet dabei auch Prof. J. Indem er ihn mit seinen eigenen Eingeweiden stranguliert.

Da SCP-F-2612 in eines der untersten Ebenen seit den letzten Vorfall unwissend verlegt wurde, war er sehr verwirrt, was das Wachpersonal nutzen konnte und SCP-F-2612 erfolgreich einfangen konnte. Es gab wieder unzählige Tote und wieder hatte SCP-F-2612 es geschafft ein anders SCP zu befreien. CEO überlegen sich nun SCP-F-2612 zu vernichten. Als SCP-F-2612 wieder in seiner Zelle war musste man jedoch erschreckendes feststellen: SCP-F-2612 hatte eine Art Kopie von sich erstellt und war dieses Mal erfolgreich ausgebrochen. Bis heute fehlt jede Spur, man hofft immer noch SCP-F-2612 habe es nicht aus der Einrichtung geschafft, jedoch hatte ein gekautes Auto und ein blutiger Leichnam eines Mitarbeiters die Hoffnung zerstört.



Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki