FANDOM


Gegenstandsnummer: SCP-f-ROD

Objektklasse: Euklid
Road runner-209990

SCP-f-ROD im Testgelände (DATEN GELÖSCHT)

Spezieller Haltungsprozess: SCP-f-ROD wird im Zentrum der Wüste (DATEN GELÖSCHT) in (DATEN GELÖSCHT) in einem Areal von 248km² aufbewahrt. SCP-f-ROD kann das Areal aus unbekannten Gründen nicht verlassen. Um das Areal wurde ein Zaun errichtet, bestückt mit Bewegungsmeldern, die alle Bewegung um und im Areal melden. Der Bevölkerung und den Medien wurde berichtet , dass gefährlicher Strahlung die wegen einem Atommüllleck zustanden gekommen ist die Gegend im höchsten Grade verseucht und nicht besucht werden kann. Innerhalb der Zone befinden sich eine mobile Militärbasis mit exakt acht Feldagenten und drei Klasse-D Mitarbeiter besetzt. SCP-f-ROD darf auf keinen Fall angegriffen , gejagt oder in irgendeiner Form der Provokation bedroht werden. Bei Sichtung von SCP-f-ROD ist dieses sofort Dr.(DATEN GELÖSCHT) zu melden und die Sichtung mit einer dafür her gestellten Kamera aufzunehmen. Auf keinen Fall sollte man sich SCP-f-ROD in den Weg stellen wenn er anfängt seine geschwindigkeitssteigernde Fähigkeit nutzt (wenn der Mitarbeiter nicht wie Dr.(DATEN GELÖSCHT) zu sagen pflegte "Über den Haufen gerannt zu werden". SCP-f-ROD benötigt weder Nahrung , Schlaf oder Wasser , aber um seine Sympathie zu gewinnen wird empfohlen ein Haufen Vogelfutter zu verstreuen.

Beschreibung: Bei SCP-f-ROD handelt es sich um einen (DATEN GELÖSCHT)Laufkuckuck (lat.Carpococcyx). Rein optisch unterscheidet er sich nicht von einem gewöhnlichen Laufkuckuck. SCP-f-ROD hat aber die Eigenschaft ein Tempo von 10 - 5000 km/h erreichen. Diese Geschwindigkeit kann SCP-f-ROD ohne Pause durchhalten. Darüber hinaus besitzt SCP-f-ROD überdurchschnittliche Intelligenz für ein Tier mit dessen Gehirnkapazität. Die spezielle Fähigkeit von SCP-f-ROD ist , dass wenn SCP-f-ROD verfolgt , gejagt oder in irgendeiner anderen Weise versucht wird das Artefakt zu verletzen oder zu töten in der Lage ist die physikalischen Gesetze zu manipulieren um seinen Verfolger abzuschütteln. Dieses gilt für Menschen und Tiere. Bis jetzt wurde noch kein Klasse-D Mitarbeiter der SCP-f-ROD verfolgte bzw jagten getötet oder über einen längeren Zeitraum schwer verletzt. (Genauere Daten im Forschungsbericht:ROD nachzulesen). Was auffällig ist, kurz bevor SCP-f-ROD seine Fähigkeit benutzt oder kurz davor ist los zu rennen schnallst er mit seiner Zunge und lässt aus unbekannten Gründen einen speziellen Ruf ertönen der ungefähr klingt wie "meep meep".

Forschungsbericht:ROD

Experiment 01: Klasse-D Personal schießt mir einer Scharfschützengewehr (Model: M700) auf SCP-f-ROD. Das Artefakt weicht den Kugeln aus und rennt außerhalb des Schussfeldes.

Experiment 02. Klasse-D Personal platziert eine Miene (Claymore) auf einem von SCP-f-ROD bevorzugten Weg. Bevor D-0521653 die Miene scharf gemacht hat wurde er von einem plötzlich erschienen LKW ohne Aufschrift und Kennzeichen angefahren. Am Steuer saß SCP-f-ROD. Bevor der LKW identifiziert und untersucht worden konnte verschwand er so schnell wie er gekommen war. D-0521653 brach sich mehrere Knochen und Rippen aber überlebte ohne bleibende Schäden.

Experiment 03: D-4238819 wurde angewiesen ein bereits gezündetes Dynamit in Richtung SCP-f-ROD zu schleudern. Die Stange flog außer Sichtweite. Sofort erschien aus dem Nichts das Artefakt hinter D-4238819 und platzierte die Dynamitstange hinter ihm. Die Explosion wurde aber stark abgeschwächt durch SCP-f-ROD besonderen Fähigkeiten so , dass nur seine Kleidung und ein Teil seiner oberen Hautschicht verbannten und er leichte Schäden am Trommelfell erlitt.

Experiment 04: Ein Rudel Jagdhunde die von Dr.(DATEN GELÖSCHT) persönlich trainiert wurden , wurden auf das Artefakt angesetzt. SCP-f-ROD drosselte seine Geschwindigkeit so , dass sie Hunde knapp hinter ihm waren. Er verschwand durch einen Tunnel der sich herausstellte nur eine Zeichnung war die Reste von exotischer Materie und Gammastrahlung enthielt . Die Hunde rannten frontal gegen die Felswand. Außer ein paar Prellungen gibt es keine bleibenden Schäden an den Tieren.

Experiment 05: D-2760438 platzierte eine Kiste auf einer der Straßen in Areal (DATEN GELÖSCHT). Als SCP-f-ROD in die Kiste lief wurde sie fest verschlossen und mit Stahlschlössern versehen. Als die Kiste in der ehemals vorgesehenden Zelle geöffnet wurde kam ein Braunbär (Ursus arctos) hervor und griff zwei der Feldagenten an die den Transport überwachten. Agent (DATEN GELÖSCHT) und Agent (DATEN GELÖSCHT) wurden mit schweren Biss und Kratzwunden und Prellungen in das hauseigenen Hospital eingewiesen. Keiner der Agenten hat bleibende Schäden davon getragen. Der Braunbär ist ohne besonderen Vorkomnisse verschwunden. Aufzeichnung des Falles zeigen , dass SCP-f-ROD den Raum innerhalb der Kiste auf der Größe einer zwei Zimmerwohnung ausgedehnt hat.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki