FANDOM


Seit Stunden sitze ich hier, spiele an meinem Computer und ignoriere den Spiegel hinter mir. Ich lehne mich zurück, nachdem ich eine Runde gewonnen habe. Ich blicke in den Spiegel, hauptsächlich um zu gucken, wie müde ich schon aussehe und blicke mein Spiegelbild an. Es sieht ganz normal aus.

Ich drehe mich wieder um und spiele mein Spiel weiter, doch fühle ich mich immer wieder dazu gezwungen, in den Spiegel zu schauen. Mein Spiegelbild sieht von mal zu mal komischer aus.

Irgendwie verwirrt denke ich mir, dass es wohl ich bin, der sich nicht mehr ganz konzentrieren kann.

Ich nehme mir vor die Nacht durch zu machen und spiele munter weiter. Ich blicke nicht mehr oft in den Spiegel und irgendwann so gegen 10 Uhr morgens fällt mir auf, dass mein Spiegelbild ein anderes T-Shirt an hat. Ein Rotes.

Völlig entsetzt blicke ich es an und beuge mich vor...


Ich sitze vor meinem Computer und spiele ein wenig. Ich blicke ab und zu in den Spiegel und mustere mich. Ich muss wohl sehr müde sein, denn ich fühle mich schläfrig. Mich darüber ärgernd, dass mir irgend ein Detail übersehen zu scheine, zocke ich weiter. Irgendwann wird mir langweilig und ich versuche, andere zu trollen. Schnell wird auch das langweilig und ich lege mich schlafen.

Als ich aufwache ziehe ich mir ein neues T-Shirt an, ein rotes und blicke in den Spiegel.

Ich sehe mein Spiegelbild, wie es sich umdreht und entsetzt guckt. Es beugt sich vor. Ich tue das nicht. Es reibt sich die Augen. Ich tue das nicht. Es bewegt seine Lippen. Ich tue das nicht. Ich bewege mich vom Spiegel weg. Das tut es nicht...


Ich beuge mich vor um es genauer anzusehen. Es tut das nicht. Es tut nichts was ich tue. Ich versuche mir einzureden, dass ich nur müde bin und reibe mir die Augen, doch das tut es nicht. Ich schreie mein Spiegelbild an, doch es tut das nicht. Mein Spiegelbild geht rückwärts weg. Ich tue das nicht.


Mein Spiegelbild... Es guckt nur noch in den Spiegel. Ich bin überzeugt, dass es wirklich nur ein Spiegelbild ist und werde nicht anfangen zu glauben, dass ich das Spiegelbild bin.

Seit Tagen blickt es oder er oder was auch immer in den Spiegel. Ich glaube, er ist durchgedreht. Er lächelt. Ich kann das nicht. Er sieht so... zerbrochen aus. Er ist einfach gruselig. Entschuldigt mein Gekrakel, aber ich schreibe mit meiner Linken, denn in meiner Rechten halte ich die Waffe. Die Waffe, die es endlich beenden wird. Ich blicke in den Spiegel und sehe das mein Spiegelbild es mir gleich tut.

Es lächelt mich kurz an und ich erwidere es. Es drückt als erstes ab, ich als zweites.


Mein Sohn hat sich vor zwei Tagen hier umgebracht und ich fand diesen Zettel vor seinem Spiegel. Ich hob ihn auf, doch mein Spiegelbild tat es nicht...

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki