FANDOM


Lucy war ein ganz normales Mädchen, etwas schüchtern aber sehr nett. Sie redete nicht viel, hatte auch nicht so viele Freunde, aber alle aus der Klasse mochten sie und waren nett zu ihr. Eines Tages aber kam es anders, denn sie bekamen 3 neue Mitschlüler. 2 Jungen und 1 Mädchen. Sie waren alle drei arrogant, gewaltätig und gemein. Die Meisten hatten sich aus Angst ihrer "Gang" angeschlossen, damit sie ihnen nicht weh taten. Die Anderen schlugen oder beschimpften sie nur, darunter auch Lucy. Lucy war das egal....solange es nicht zu weit ging, war es ihr ziemlich schnuppe.

An einem verregneten Nachmittag ging Lucy nach Hause, doch nicht über den üblichen Weg, sondern über eine Abkürzung. Es war ziemlich still, was üblich war, da sie in einem schönen Dorf nahe einem See wohnte.

Sie konnte sich noch genau daran erinnern, wie sie, ihre Mutter und ihr Vater immer dort gepicknickt haben. "Es war so schön... aber er ist fort... und er wird nie wieder zurückkommen", dachte sie, während eine Träne über ihre Wange kullerte. Sie hatte vor lauter Tagträumen garnicht gemerkt, das jemand hinter ihr stand. Sie drehte sich um und vor ihr bauten sich die drei Kinder auf. Matt, James und Mary. "Na, wen haben wir denn da, unsere kleine Heulsuse Lucy", sagte Matt mit einem bösen Grinsen im Gesicht. "S... seid ihr mir etwa gefolgt... w.. was wollt ihr ?", fragte Lucy, während ihr Blick nervös hin und her schweifte. Mary und James packten Lucy bei den Armen. Lucy strampelte, versuchte sich zu befreien, doch mit jeder Bewegung wurde der Griff der Beiden fester. "Keine Angst, kleine Lucy, es wird nicht so sehr wehtun", lachte Matt, während er langsam ein großes Küchenmesser hochhob. Er stach Lucy direkt in die Brust, dort wo sich ihr Herz befand. Sie liefen weg und ließen sie verbluten.

Doch es war NICHT vorbei.

Matt lag in seinem Bett und spielte Videospiele, als er ein leises Klopfen an seinem Fenster vernahm. Er ignorierte es, da er dachte, es wäre nur ein Ast. Doch es wollte einfach nicht aufhören, da entschloss er sich aufzustehen und zu sehen, was es war. Nichts. Er wollte sich gerade wieder in sein Bett kuscheln, als er plötzlich hinter sich eine Stimme hörte. "Hallo Matt, kannst du dich noch an mich erinnern? Ich bin es, Lucy und ich bin gekommen um mich zu rächen!" Matt drehte sich um und hinter ihm stand ein Mädchen in einem weißen Kleid, mit weißen Haaren und schwarzen Augen. "L... Lucy a... aber du bist tot!" Er fand sich plötzlich auf einer Klippe wieder, in dem selben Wald, in dem er und seine Freunde Lucy getötet hatten. Er wollte weglaufen, doch er konnte sich nicht bewegen, als hätte etwas anderes die Kontrolle über seinen Körper. Er sah, wie er langsam auf den Rand der Klippe zuging und vor ihm wieder die weiße Gestalt auftauchte. "Nein... Lucy... bitte! E... es tut mir leid!" "Ich bin nicht Lucy... ich bin Spirit! Ihr habt mich dort verbluten lassen... und seid weggelaufen. Du sollst verrecken, Matt und deine kleinen Freunde auch!" Diese Worte waren die Letzten, die Matt hörte, bevor er qualvoll von der Klippe in seinen sicheren Tod stürzte.

Zwei Tage später fand man die Leichen von Matt, James und Mary... Alle Drei auf die selbe Art gestorben, alle Drei von der Klippe gestürzt.

Polizei und Eltern vermuten Selbstmord... doch niemand kennt die Wahrheit. Niemand weiß, dass es der rachsüchtige Geist eines erstochenen Mädchens war.

-Du kannst dich nicht kontrollieren, wenn ich dich unter Kontrolle habe-

Images-1458602389

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki