FANDOM


Wieder allein in meiner kleinen Erdgeschosswohnung. Ein Abend wie jeder andere würde man sagen.Doch irgendwas ist in der Luft. Ich spürte es. Vielleicht ein unheimliches Rauschen oder ein Röcheln das von meinem Bett kam Aber kennt ihr das nicht, wenn es dunkel wird und man alleine ist und ständig das Gefühl hat beobachtet zu werden? In solchen Nächten hören sich die alltäglichen Geräusche nicht mehr so vertraut an und man bekommt einfach kein Auge zu, weil sich alles nach Eindringling anfühlt.

Ab und zu kam mal ein leises Geknister aus den Ecken in meiner noch recht verwinkelten Wohnung. Irgendwann konnte ich nicht mehr und musste aufstehen. Nachsehen. Mich vergewissern das es doch nur die Heizung oder der Kühlschrank waren, die sich wieder den Spaß erlaubten nachts anzugehen.

Langsam ging ich im Dunkeln, dem dünnen Strahl der Taschenlampe folgend, durch den nun gespenstisch wirkenden Flur dessen Einrichtung in dem schwachen Licht noch altertümlicher aussah, als ohnehin schon. Ich tastetet die Wand ab. Endlich, ein Lichtschalter der mein Leiden beenden hätte können, doch. WIE?KEIN STROM!

Meine Gedanken rasten. Hatte ich alle Fenster zu?! Hab ich die Tür abgeschlossen?! Plötzlich zog mir ein eiskalter Schauer über den Rücken, als die Küchentür den Blick auf das sperrangelweit geöffnete Fenster preisgab. Ich stand eine gefühlte Ewigkeit in dem vom Durchzug eiskalt gewordenem Flur, der sich in meiner Phantasie nun im Kreise drehte. Nur ein Gedanke.

Das hab ich nicht geöffnet.

Ein leises Tapsen aus dem auf der anderen Seite des Flurs liegenden Wohnzimmers drang zu mir. Es kam näher. Die Panik stieg nun ins unerträgliche und meine Knie wurden weich. Lauf. Panisch hastete ich zurück in mein Zimmer und mit einem lautem Knall zog ich die Tür hinter mir zu und drehte den Schlüssel hastig im Schloss um. Mein Herz pochte wie nach einen Marathon. Rückwärts entfernte ich mich langsam von ihr, den Blick immer noch auf sie gerichtet. Einen Schritt nach dem anderen ging ich weiter zurück bis ich auf Widerstand traf. Aber Moment das ist nicht dass Ende meines Zimmers....

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki