FANDOM


The Death-DiaryBearbeiten

In einer Stadt in der nähe von Düren, lebte eine junge Frau, Elly war ihr Name.

Sie arbeitete als Bürokauffrau, und war glücklich verheiratet. Sie war 25 Jahre alt, und war mit ihrem Mann schon seit 3 Jahren verheiratet. Ihr größter Wunsch war es mit ihm ein Kind zubekommen und sie war immer gut gelaunt. 

"Wir sehen uns dann Morgenfrüh in alter Frische!" Sie verabschiedete sich von ihren Kollegen und machte sich auf den Heimweg. Sie musste das Taxi nehmen, naja sie konnte es sich ja auch leisten.

Elly wartete am Straßenrand auf ihr Taxi, ca. 15 Minuten was für die Stadt in der sie lebte, ungewöhnlich lang war. Sie konnte die Augen nicht von der Uhr lassen, bis endlich das Taxi in Sicht wahr. Der Fahrer hielt, und lies sie einsteigen. 

Während der Fahrt, sah sie nur aus dem Fenster. Sie und der Fahrer schwiegen. 

Auf dem Boden des Wagens, bemerkte sie dann etwas, dass ihr Interesse weckte: ein kleines Buch.

In diesem Buch wahren nur leere Seiten, und es stand kein Name drin.

"Gehört das Buch ihnen?" Fragend schaute sie den Taxifahrer an. "Nein das hat wohl einer hier vergessen. Behalten Sie es einfach".

Elly steckte es einfach ein ohne sich was dabei zudenken, egal es wahr ja nur ein Buch oder? 

Sie kam also endlich zuhause an, und lief fröhlich in den Aufzug. Sie freute sich, dass sie wieder zu ihrem Liebsten durfte. Sie schrieb im eine SMS das sie auf dem Weg sei, aber bekam keine Antwort.

Sie schloss die Wohnungstür auf und lief direkt in Richtung Schlafzimmer, da sie erwartet hatte, dass er wohl eingeschlafen ist. Aber sie blieb geschockt vor der Tür stehen. Was sie da hinter der Tür hörte, raubte ihr den Atem. Sie riss die Tür auf. Ihr Verdacht hatte sich bestätigt, ihr Mann betrog sie mit einer anderen Frau, zuallem Überfluss auch noch mit einer ihrer Kolleginnen. Fassungslos packte sie seine Sachen und warf ihn aus der gemeinsamen Wohnung. 

Sie weinte Stunden lang und wusste sich nicht mehr zu helfen. Sie dachte sich einfach sie könne sich mal alles von der Seele schreiben, und da viel ihr das Buch wieder ein. Sie nahm sich einfach das Buch und einen Stifft und fing an, aufzuschreiben. Zwischendurch rief ihr Mann mal an aber sie ignorierte es einfach: " Ich habe vor 2 Stunden meinen Ehemann mit einer meiner Kolleginnen in meinem Bett gesehn, ich habe ihn sofort rausgeworfen, dann kann er ja mit seiner Tusse nachhause gehen. Er ruft dauernd an, aber ich habe die Nummer geblockt. Er hat mir damit echt weh getan. Ich wünschte ihm würde jemand mal genauso wehtun. Dieser Hurensohn hätte es verdient wenn man ihm mit einer Schere die Kelle aufschneiden würde." Sie ging danach einfach schlafen.

Morgen am Samstag wachte sie auf und setzte sich an den Küchentisch. Entspannt machte sie den Fernseher an und schaute die Nachrichten. Was sie da hörte, konnte sie nicht glauben.... in den Nachrichten sagten sie das sich über Nacht ein 26 Jahre alter Mann in der Wohnung seiner Affäre, den Hals mit einer Schere aus deren Aktenkoffer zerschnitten hat. Seine Freundin hatte daraufhin die Polizei alarmiert. Jetzt befindet sich diese Freundin in einer psychologischen Klinik. Als dann das Bild der Leiche gezeigt wurde, musste sie sich fast übergeben. Schockiert sah sie in ihr Buch. Unter ihrem Eintrag stand etwas, das sie sich nicht erklären konnte: "Ok, ich hoffe dann geht es dir besser, Elly". 

Vor lauter Paranoia riss Elly jede Seite aus dem Buch und warf diese alle durch den Reißwolf. Sie wollte dieses Buch einfach loswerden, auch wenn sie nicht wirklich glaubte, dass dieses Buch dafür verantwortlich war.

Beruhigt setzte sie sich wieder um ihren Kaffee zu trinken, aber lies vor Schreck die Tasse fallen, denn das Buch lag offen wieder vor ihr. Sie schaute auf die offene Seite, wo Folgendes stand: "Hab ich etwa was Falsches getan oder wieso bist du jetzt böse auf mich?!".

Sie musste mehrmals versuchen dieses Buch los zuwerden aber es tauchte wie von Geisterhand jedesmal wieder neben ihr auf. Elly konnte das ganze einfach nicht fassen. Immer wieder stand darin das sie aufhören sollte aber sie wollte nicht aufgeben. 

Erschöpft lag sie nun in ihrem Bett, als das Buch erneut neben ihr lag, wo stand " Ich sag es dir jetzt nicht nochmal, Elly. Hör auf oder du wirst es noch bereuen." 

Sie schrieb im Schock in das Buch "Was willst du du von mir?!? Lass mich in Ruhe!"

Elly blätterte die Seiten um und da stand "Nein, Elly lass mich dir doch helfen! 

"NEIN!" schrie sie und warf das Buch durch das Fenster auf die Straße.

Vor lauter Angst fing sie an zu weinen.

Plötzlich bekam sie das Gefühl, keine Kontrolle mehr über ihren Körper zu haben, und wurde von etwas dazu getrieben sich ans Fenster zu stellen. Plötzlich bekam sie einen Stoß und wurde mit voller Wucht durch die Scheibe aus dem Fenster gestoßen.

Als sie aufwachte lag sie im Krankenhaus. Sie hing an mehreren Geräten, um am Leben erhalten zu werden. Neben dem Krankenbett saß ihre alte Mutter. "Elly, Schatz...." 

"Mama.....wo....wo ist das Buch?" 

Ihre Mutter atmete tief durch. "Elly was denn für ein Buch?" "Das Buch, das versucht hat mich umzubringen!"

Elly wurde ganz hektisch. 

"Elly, Schatz beruhige dich! Die Ärzte sagten schon, dass das passieren würde....du leidest unter Halluzinationen, seit dem Tod deines Mannes.."

Elly wurde daraufhin erneut ohnmächtig. Nach kurzer Zeit starb sie an den inneren Blutungen, die sie durch den Sturz erlitten hatte.

___________________________________________________________________________________________

soooo meine lieben, das war jetzt meine 2 Creepypasta und ich hoffe euch hat die kleine Geschichte gefallen, auch wenn sie nicht wirklich so Creepy ist. 

Und ja, ich hatte die Idee als ich Death Note geschaut habe XD

___________________________________________________________________________________________


Anmerkung von s.sunshine

Hallo!

Ich hoffe es macht dir nichts aus, ich habe Rechtschreibfehler und Fehler in der Groß- und Kleinschreibung ausgebessert, um allen hier diese doch recht gut gelungene Geschichte etwas interessanter zu machen.

MfG

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki