FANDOM


Ich... ich.. kann nicht mehr ich bin am Ende.. ausgebrannt, verzweifelt... Der Schmerz brennt als würde Gift durch meine Adern jagen... ich weiß nicht wer oder wann das hier jemand liest oder überhaupt doch mir bleiben nur noch wenige Stunden.... Ich fühle es.... ich... ich weiß nicht mehr wann es angefangen hat... Ich erinnere mich nur wage... es war ein Freitag... Ich hatte genug Geld gespart und wollte mir ein neues Spiel für meine Xbox one kaufen... Ich ging also in den Laden und stöberte erst nur etwas.... doch dann sah ich es.... es zog mich in seinen Bann, ich hörte ein leises Geflüster "komm und spiel mich!" Wie hypnotisiert griff ich nach dem Spiel, las seine Aufschrift "The Last Story". Ich hatte noch nie davon gehört.... Ich kaufte es... das war mein größter Fehler...

Kaum war ich daheim, schob ich das Spiel in meine Konsole und drückte eifrig Start. Ich wunderte mich erst, keine Installation? Doch meine Neugier war größer, ich wählte "Neues Spiel". Als ich es wählte, kam ein lauter, schriller Schrei der mich zusammenzucken ließ. Mein Charakter wachte auf ihn so einer Art Keller. Ich hatte das Gefühl, es käme mir alles vertraut vor, doch ich schob diesen Gedanken beiseite. Mir wurde die erste Instruktion geben: "Töte die beiden erwachsen Personen". Ein Radar ploppte unten links auf und zeigte mir den Weg. Ich schaute mich noch etwas um und merkte schnell, dass ich die Gegenstände in meiner Umgebung benutzen kann. "Fast wie Hitman" dachte ich. Ich schlich hinaus ins Erdgeschoss, wieder überkam mich Vertrautheit.. doch ich war zu gefesselt von der Atmosphäre des Spiels. Ich entschied mich in die Küche zu gehen. Ein einfaches Küchenmesser reicht, dachte ich mir. Der Wegpunkt auf dem Radar zeigte mir an, beide Ziele sollten im Schlafzimmer sein.. Ich schlich leise ins Schlafzimmer.. ich tötete beide lautlos ohne einen Mucks. "Entkomme leise" war die nächste Anweisung. Ich schlich hinaus und stieß dabei eine Vase um. Fest krallte ich meine Hände um dem Controller, mit der Angst gleich würde "Mission Fehlgeschlagen" kommen, doch es kam nichts... Kaum war ich außerhalb des Grundstückes, erschien auf dem Bildschirm "Mission Erfolgreich", "Wertung B". Ich lehnte mich zurück und entspannte mich etwas. Seit langen hatte mich kein Spiel mehr so gefesselt wie das hier.

Ich bekam Hunger und entschied mich leise in die Küche zu schleichen, dass meine Eltern ja nicht aufwachen. Auf halben Wege lief mir es eiskalt den Rücken runter.. Die Vase ihm Flur war zerbrochen. Ich drehte mich um. Die Schlafzimmertür die am Ende des Gangens war weit aufgerissen. Sie ist sonst immer zu.. Langsam, Schritt für Schritt pirschte ich mich vorwärts. "Nein das kann nur ein Zufall sein". Als ich ins Schlafzimmer trat, fühlte ich etwas nasses an meinen Socken. Ich machte das Licht an und erschrak...

Meine Eltern.. tot. Beide. Mir wurde schwindelig und kotzübel. "Nein.. das kann nicht wahr sein...nein.." Ihre Hälse, durchgeschnitten und alles voller Blut. Das Küchenmesser lag noch vor dem Bett. Panisch kauerte ich mich an die Eingangstür des Schlafzimmer. Wielange ich sie anstarrte, weiß ich nicht.... Ich weiß nicht, wie viele Stunden es waren... Bis ich plötzlich eine Stimme hörte... Sie kam aus meinem Zimmer... Langsam krabbelte ich zitternd in mein Zimmer und sah das Gesicht meines Charakters auf dem Bildschirm. Seine Augen starrten mich durch und durch an. "Hat es Spaß gemacht? HAT ES DIR SPAß GEMACHT JACK?" tönte es mit verzerrter Stimme aus meinen Boxen. Ich kauerte mich in die Ecke meines Zimmers mit dem Blick auf dem Bildschirm. Er starrte mich immernoch an. Als ich ihm nicht antwortete. Ich konnte es einfach nicht. "Es wahr kein Zufall, dass du dieses Spiel gekauft hast und weißt du Jack...", ich schrak auf, "Woher weißt du, wie ich heiße?" Er lachte nochmal "Du bist der nächste". Sein Blick wurde ernst.

Der Bildschirm ging aus. Ich saß in völliger Dunkelheit, zitterte und konnte das alles garnicht glauben.... "Wieso ich....? Wieso ich....?" Ich griff zitternd zu meinem Telefon und wählte wie eine Marionette die 911. Wenig später kam der Krankenwagen und die Polizei. Ich erklärte der Polizei was ich erlebt hatte, doch die einzigen Fingerabdrücke auf dem Messer waren meine eigenen.... Als ich sie auf das Spiel hinwies... war es weg.... Die Ärzte schätzen mich als geistig instabil ein... und so kam ich ihn die geschlossene Anstalt.... Meine kleine Zelle....

Ich dachte ich sei sicher... bis ich ihn zum ersten mal wieder sah... Ich dachte erst ich würde nur wieder durchdrehen.. selbst als ich stärkere Medikamente bekam, tauchte er immer wieder und öfters auf.... Nun, letzte Nacht stürmte es sehr. Ein Donnergrollen riss mich aus dem Schlaf und da... stand er vor meinem Bett. Er lächelte glücklich, "Ich habe dich gefunden" kicherte er leicht. Ich kauerte mich in die hinterste Ecke meines Bett mit dem Wissen, er würde mich töten.... Sein Lächeln wurde zu einem schelmischen Grinsen und das konnte man, selbst in tiefster Dunkelheit, klar und deutlich erkennen.... Er legte mir das Messer ans Bett, an seinen Händen und an dem Messer klebte immer noch das Blut meiner Eltern und flüsterte, kaum hörbar: "Spielen wir ein letztes Spiel zusammen Jack?". Ein weiteres Donnergrollen... und er war verschwunden....

Ich schaute das Messer an... Ich kann nicht mehr.... ich kann nicht...mehr es soll aufhören.... ich halte das nicht mehr aus..... nun meine Freunde lebt wohl... Mit zittrigen Händen und blutenden Armen schreibe ich meine letzten Worte und bitte, macht einen Bogen um "The Last Story", sonst endet ihr genauso wie ich.. verblutend mit aufgeschlitzen Armen in einer Pychiatrie.. kauft euch niemals dieses Spiel....

"Todesfall Duisburg" 17-jähriger Junge brachte sich in der Duisburger Nervenanstallt in der Nacht des 27.04.2014 um. Todesursache starke Verletzungen an Armen und jeweils beiden Beinen, inklusive aufgeschnittener Halsader. Wie es zu diesem tragischen Ereigniss kommen konnte, ist noch unklar. Der Polizeipräsident gab in einer Stellungnahme bekannt: "Die Ermittlungen laufen noch, momentan können wir noch nichts dazu sagen, wir berichten wieder wenn wir mehr wissen."

~Levius

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki