FANDOM


Als ich noch jung war, mochte ich Pokémon genauso gerne wie fast jedes Kind es damals tat. Obwohl ich wahrscheinlich noch etwas jung war (vielleicht 6 oder so), spielte ich die rote Edition der Pokémon Spieleserie. Ich liebte dieses Spiel. Unglücklicherweise kam auch ich irgendwann in die Phase des Lebens, in der ich dachte, dass alles, was ich in meiner Kindheit geliebt habe, “kindisch” war. Natürlich beinhaltete das auch Pokémon, weshalb ich die Spiele Pokémon Gold und Silber, Rubin und Saphir und Feuerrot und Blattgrün nicht gespielt habe.

Später auf der High School schaffte ich es dann, das Spiel Pokémon Diamant in meine Hände zu bekommen und ich fing wieder an, Pokémon zu lieben. Um ehrlich zu sein, mochte ich das Spiel an sich nicht (obwohl ich auch nicht sagen kann, dass ich es gehasst habe); aber das Gesamtkonzept und das Gameplay haben mich daran erinnert, warum ich die Spielereihe damals so liebte. Deshalb beschloss ich, einige Kopien von anderen Ablegern der Reihe zu kaufen. Ich fand eine Feuerrote Edition, sowie eine Smaragd Edition in einem Gamestop und die Heartgold Edition kaufte ich mir, als sie offiziell erschien. Ich überlegte auch, mir die Gelbe Edition zu kaufen, da ich als Kind nie die Gelegenheit hatte, sie zu spielen.

Weil ich nun die Rote Edition und die Feuerrote Edition hatte, wollte ich zu meiner Heartgold Edition auch die alte, Goldene Edition haben. Diese war allerdings schwer zu finden. Nicht einmal der Gamestop in meiner Nähe hatte sie im Angebot. Das war ärgerlich, aber nicht zu ändern. Deshalb beschloss ich, mir eine Kopie online zu bestellen. Schließlich fand ich eine Kopie. 20 Dollar... Das war viel Geld, aber ich konnte kein günstigeres Spiel finden.

Es dauerte ganze drei Wochen bis mein Spiel endlich ankam. Ich öffnete das Paket und nahm das golden gefärbte Spiel aus der Verpackung und steckte es in meinen GameBoy Colour (Naja, eigentlich war es der meines Bruders, aber wir teilten uns ohnehin unsere Konsolen und er wollte den GameBoy nicht mitnehmen als er auszog, also von daher...). Das Spiel startete und alles schien normal, abgesehen von der Tatsache, dass für mich kein alter Spielstand angelegt war. Das war ein bisschen enttäuschend, da ich mir gerne ansah, wie weit mein Vorgänger gekommen war und welche Pokémon er besaß. Also startete ich ein neues Spiel.

Ich nannte den Spieler “Gold” (etwas langweilig, ich weiß, aber hey, ich bin ein Mädchen – also konnte ich ihn nicht nach mir benennen) und den Rivalen natürlich “Silber”. Das Spiel verlief ganz normal – Das heißt, solange, bis ich nach Viola City kam.

Die Stadt an sich war völlig normal. Es spielte keine unheimliche Musik und ich konnte die Weisen im Knofensa-Turm besiegen. Kein Problem. Das einzige, was mich verunsicherte, war Falk, der Arenaleiter. Versteht mich nicht falsch, seine Spielfigur war nicht angsteinflößend oder ähnliches, er sagte auch nichts merkwürdiges vor dem Kampf und auch seine Pokémon erschienen mir völlig normal.

Das Merkwürdige begann erst nach dem Kampf. Anstatt mit mir zu sprechen, bekam ich plötzlich den Orden. Nachdem die Ordensmusik verstummte und die Textbox “GOLD erhielt den Flügelorden” verschwand, sagte Falk langsam “... ...”.

Ich drückte A und er fuhr fort.

“…tick…

…tick…

…tick…”

Ich bekam die TM und es war mir möglich, die Arena zu verlassen. Was zum Teufel war das?! Ich versuchte erneut, mit ihm zu sprechen, aber er sprach immer wieder dasselbe. Ich beschloss, mit einem der anderen Trainer in der Arena zu sprechen, um zu sehen, ob er ebenfalls solche merkwürdigen Wörter von sich geben würde. Überraschenderweise sagte er etwas völlig anderes:

“Er wartet...”

Wer wartet? Und auf was? Das war etwas verstörend aber ich speicherte und fuhr mit dem Spiel fort.

Ich war überrascht, dass das Spiel nach diesem Erlebnis so normal funktionierte. Es passierte nichts ungewöhnliches, das Spiel tat, was es sollte. Vielleicht war das ein Glitch? Ich vergaß diese Situation fast, bis ich in der nächsten Arena ankam. Hier passierte dasselbe wie damals in Viola City. Der Arenaleiter sagte seinen gewöhnlichen Text auf, doch nach dem Kampf bekam ich wieder urplötzlich den Orden und alles was er sagte war:

“……

…tick…

…tick…

…tick…”

Genau wie damals erhielt ich auch hier eine TM und der Arenaleiter sagte immer wieder dasselbe, wenn ich versuchte, mit ihm zu reden.

Ich versuchte sogar, mit den Trainern zu reden, bevor ich Kai besiegte. Sie sagten nichts ungewöhnliches, doch nach meinem Sieg sagte einer von ihnen:

“Er wartet...”

Das war ziemlich verstörend...

Ich ging davon aus, dass die anderen Trainer dasselbe sagen würden, doch ich lag falsch. Einer von ihnen sagte einfach nur: “Beeile dich.”

Während ich durch das Abenteuer streifte, stellte ich mir ein Team zusammen, welches aus Tornupto, Nachtara, Dragonir, Mogelbaum und Togetic bestand. Ich gab ihnen keine Spitznamen, das hielt ich nicht für nötig und dennoch waren sie meine Freunde.

Die Story des Spiels verlief allerdings völlig normal. Noch nicht einmal mein Rivale Silber sagte irgendetwas ungewöhnliches, trotz seines Charakters. Lediglich die Arenaleiter sagten immer wieder den selben merkwürdigen Text, nachdem sie geschlagen wurden. Und je nach dem, wie viele Trainer sich in einer Arena befanden, bekam ich mehr oder weniger neue Texte. Als ich zum Beispiel Sandra in Ebenholz City besiegte, erhielt ich diese Texte:

“Er wartet..”

“Beeile dich.”

“Die Orden müssen gesammelt werden.”

“Er muss bekämpft werden.”

“Das Ticken muss aufhören.”

An diesem Punkt nahm ich an, dass es sich bei dem Spiel um einen Hack handeln musste, aber da abgesehen von den Arenaleitern nichts verändert worden war, wollte ich es auch zu Ende bringen. Ich flog nach Neuborkia und machte mich auf den Weg zu den Top-Vier.

Aber auch sie sagte alle dasselbe, nachdem sie besiegt worden waren:

“……

…tick…

…tick…

…tick…”

Und natürlich sagten sie es immer wieder, wenn man erneut versuchte, mit ihnen zu reden. So langsam wurde es nervig. Aber der Champ, Siegfried war noch übrig und ich hoffte, dass nun endlich dieses Ticken aufhören würde. Ich konnte sein Team dank Mogelbaum und Dragonir sehr leicht besiegen. Nach meinem Sieg wurde ich mit einem “……” beglückwünscht. “Oh, super...” dachte ich, als ich den A Knopf drückte. Doch kurz darauf erschien folgender Text: “Lass ihn nicht warten.”

Danach wurde der Bildschirm schwarz und die Credits fingen an, zu spielen. Kein “Glückwunsch”, keine Ruhmeshalle oder ähnliches. Einfach nur die Credits.

Das Spiel startete sich neu und ich befand mich in Golds Zimmer. Erneut lief das Spiel ganz normal weiter und ich konnte nach Kanto gehen. Das war schon immer der Teil des Spiels auf den ich mich am meisten gefreut habe. Ich begann damit, mich durch die Arenen Kantos zu kämpfen. Ich startete mit Janina. Aber auch hier bekam ich nach dem Kampf nur den Text “... ...” zu lesen. Ich drückte A und sie sagte etwas, was sich leicht vom Text der anderen Arenaleiter unterschied.

“Lass ihn nicht warten.

…tick…

…tick…

…tick…”

Auch die Trainer in den Arenen sagten nicht mehr dasselbe wie vorher. Tatsächlich sagten auch sie jetzt nun nur noch “……”.

Ich sammelte die Orden der Arenen in Kanto. An diesem Punkt war ich bereits am Mondberg angekommen, nachdem ich mir den Orden der Arena von Marmoria City erkämpfte. Hier besiegte ich Silber zum letzten Mal. Doch diesmal sagte auch er etwas völlig anderes als zuvor. Es lief mir kalt den Rücken runter:

“…Ich habe schon wieder verloren. ….. …GOLD, du solltest vorsichtig sein. Irgendetwas... Stimmt hier ganz und gar nicht...” Und dann verließ er mich. Vielleicht kam es mir nur so vor, aber ich meinte, dass er diesmal schneller als sonst verschwand...

Irgendwann war es soweit und ich hatte ganze 15 Orden gesammelt. Der einzige, der noch fehlte, war der Orden von Blau.

Der Kampf war knapp, aber ich konnte ihn für mich entscheiden. Wieder einmal ertönte die Musik, die spielt, wenn man einen Orden erhält, gefolgt von der Textbox “GOLD erhielt den ERDORDEN!” Aber anstatt mich zu beglückwünschen, sagte Blau etwas, womit ich niemals gerechnet hätte. “GOLD… Bleibe dem Silberberg fern. Höre auf niemand anderen. Bleibe ihm fern!” ‘Niemand anderen?´ Meinte er die Arenaleiter, die mir sagten “Er wartet”?

Und dann machte es Klick.

Silberberg.

Rot.

Rot wartete.

Aber warum sollte ich ihm fern bleiben? Nervös drückte ich den A Knopf, damit Blau fortfuhr.

“Um unser beider Willen muss das Ticken weitergehen.”

Ich weiß nicht wieso, aber dieser eine Satz machte mich völlig verrückt. Und dennoch musste ich zum Silberberg. Blaus Worte schwirrten in meinem Kopf herum, aber ich war zu neugierig, um nicht zu gehen. Also machte ich mich auf den Weg.

Ich erkundete den gesamten Silberberg, nahm jedes Item mit und schließlich fand ich ihn. Rot. Er sah in die andere Richtung. Ich bereitete mich auf das Schlimmste vor und sprach mit ihm. Eine merkwürdige Stille machte sich breit, bevor der Kampf begann.

“POKEMON TRAINER ROT möchte kämpfen!” Es war episch. Genauso wie damals als ich Pokémon Heartgold gespielt hatte. Ich hatte mich wohl überschätzt. Denn sein Pikachu schaffte es, mein gesamtes Team zu schlagen. Aber aus irgend einem Grund wurde ich nicht ohnmächtig. Der Bildschirm wurde zuerst schwarz und wechselte zur Overworld. Und dann sah ich, wie Rot das erste Mal sprach.

“……

…tick…

…tick…

…tick…”

Dann wurde der Bildschirm weiß und ich las “GOLD fiel in Ohnmacht!”

Komischerweise war das Ticken um einiges gruseliger als zuvor. Es lag vielleicht auch daran, dass Rot es tat...

Ich verbrachte Stunden damit, mein Team zu trainieren, um Rot endlich schlagen zu können. Mit meinen Pokémon mit einem Durchschnittslevel von 70 und einigen Tränken im Gepäck war ich letztendlich bereit für den letzten Kampf gegen Rot.

Ich redete mit ihm und der Kampf begann. Ich glaube, einen solch knappen Kampf habe ich in meinem Leben nicht mehr geführt. Aber am Ende gelang es mir, auch sein letztes Pokémon, Glurak, zu schlagen. Ich war so stolz auf mich, endlich Rot besiegt zu haben und lachte laut auf.

Der Bildschirm wechselte zur Overworld und Rots Textbox erschien “... ... ...” Ich drückte A, doch diesmal ging der Text weiter!

“……

……

…BUMM.”

Ich fühlte eine schwache Ladung Elektrizität, die aus meinem Gameboy kam. Nach ein paar Momenten der Überraschung sah ich ihn mir an und bemerkte, dass er sich ausgeschaltet hatte. Ich schaltete ihn wieder ein und sah, dass die Speicherdatei beschädigt war. Ich versuchte ein neues Spiel zu starten, aber ich bekam nur dieselbe Nachricht. Dann verstand ich. Rot stand für das Ende. Wenn man ihn besiegte, gab es nichts mehr zu tun. Das Ticken deutete darauf hin. Solange Rot ungeschlagen war, konnte jede andere Person in dieser Welt existieren. Aber ich habe ihn geschlagen und so ihre Welt zerstört... Golds Welt. Blaus Welt. Die Welt jedes Charakters, der in diesem Spiel existierte. ER hat diese Welt zerstört! ER hat darauf gewartet!

Ich hätte auf Blau hören sollten.

Denn alles, was ich heute noch hören kann ist das Ticken. Und dabei besitze ich eine Digitaluhr.

“Um unser beider Willen muss das Ticken weitergehen.”



Link zum Original: http://creepypasta.wikia.com/wiki/Tick_Tick_Tick

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki