FANDOM


Alles begann vor 2 Jahren, als ich mir auf dem Trödelmarkt am Rhein einen alten Steiff®-Teddybären kaufte.

Normalerweise bin ich schon längst aus dem Stofftieralter raus, aber da der Teddy irgendwie niedlich aussah, kaufte ich ihn mir. Da der Preis für diesen Marken-Teddy auch noch relativ günstig war, musste ich ihn einfach kaufen. Zuhause in meiner Wohnung setzte ich den Bären auf die Lehne meines Sofas. Ich beschloss, dem Teddy den Namen Tim zu geben, und ein paar Wochen saß der Bär einfach auf der Sofalehne.

Eines Abends, als ich gerade einschlafen wollte, hörte ich aus dem Wohnzimmer plötzlich ein Geräusch. Es hörte sich an, als ob ein Sofakissen auf den Boden gefallen sei. Ich stand auf und lief ins Wohnzimmer, ich dachte das Kissen sei runtergefallen, weil das Fenster aufstand, jedoch war das Fenster im Wohnzimmer fest geschlossen. Ich dachte mir, dass es vielleicht nicht richtig auf dem Sofa lag, hob es auf, legte es an seinen Platz und ging wieder ins Bett. Zwei Tage später lag ein anderes Kissen auf einmal auf dem Wohnzimmerboden. Ich dachte mir nichts dabei und hob es einfach auf. In der darauf folgenden Nacht wurde ich durch einen Knall aus dem Wohnzimmer geweckt. Als ich der Sache auf den Grund ging, stellte ich fest, dass die Leselampe neben der Couch umgefallen war.

Dies war nicht rational erklärbar, denn die Lampe steht auf einem schweren Fuß, den man nicht leicht anheben oder umkippen kann. Niemand außer mir war in der Wohnung, deshalb konnte niemand sie umgestoßen haben! Ich überlegte eine ganze Weile, wie die Lampe umgefallen sein könnte und schließlich fiel mir ein, das ich ja staubgesaugt hatte und bestimmt mit dem Sauger gegen die Stehlampe gekommen war.

Etwa eine Woche später schlief ein Kumpel bei mir auf der Couch im Wohnzimmer. Am anderen Morgen meinte er, der Teddy sei irgendwie spooky, denn er habe einen Alptraum von dem Bären gehabt, seine Augen hätten rot geleuchtet, und der Kopf von Tim hätte sich wie in dem Film "Der Exorzist " im Kreis gedreht! Ich sagte meinem Kumpel, dass er einfach schlecht geträumt habe, und damit war das Thema beendet. Als ich in der folgenden Nacht wieder allein in der Wohnung war, wurde ich mitten in der Nacht plötzlich wach. Ich hatte das Gefühl, nicht alleine in der Wohnung zu sein. Als ich so dalag, hörte ich ein ganz leises Flüstern!

Da es windstill war, fiel Wind als Ursache aus, und meine Nachbarn waren im Urlaub. Ich dachte, es könnte mein PC oder der TV im Wohnzimmer sein, also stand ich auf, um nachzusehen. Als ich jedoch im Flur stand, sah ich aus dem Wohnzimmer ein rotes Licht, das von der Sofalehne kam. Da zwischen Flur und Wohnraum keine Tür ist, konnte ich das Licht deutlich wahrnehmen. Die Augen des Teddys leuchteten rot in der Dunkelheit, und auch das Flüstern war nun deutlicher zu hören, jedoch waren keine klaren Worte zu verstehen.

Plötzlich drehte Tim seinen Kopf zu mir, und seine Augen leuchteten in meine Richtung. Der Bär begann plötzlich mit einer unheimlichen Stimme zu sprechen: "Mein Name ist nicht Tim, sondern ich bin der Dämon Zozo und werde dich töten!" Mit diesen Worten sprang der Bär von der Lehne; und dabei fing er an zu wachsen! Ich stand an der Wohnungstür, öffnete sie und rannte aus dem Haus auf die Straße. Ich lief instinktiv zu meinem Kumpel, der Gott sei Dank in der Nähe wohnt. Der gewachsene Dämonen Teddy verfolgte mich nicht, so dass ich kurze Zeit später bei meinem Kumpel ankam.

Als er mir öffnete, stammelte ich nur etwas von Alptraum, und ob ich heute bei ihm übernachten könne! Er erlaubte mir, bei ihm zu schlafen. Am anderen Morgen bat ich ihn, mit mir zu meiner Wohnung zu kommen, da ich mich fürchten würde. Als ich meine Wohnungstür öffnete, fanden wir ein totales Chaos im Wohnzimmer vor! Die Bilder waren heruntergerissen worden, der Couchtisch lag in der Küchenecke, als wäre er dorthin geschleudert worden, der Fernseher lag zerbrochen auf dem Boden! Das Sofa war an mehreren Stellen aufgeschlitzt worden, sodass das Innere zu sehen war. Mein Kumpel sah mich völlig entsetzt an und fragte mich, ob ich das gewesen sei und vielleicht Drogen genommen hätte! Ich verneinte dies jedoch und erzählte ihm von meinem nächtlichen Erlebnis. Er sah mich ungläubig an, meinte jedoch, dass ihm dieser Albtraum schon merkwürdig vorgekommen sei, als er bei mir übernachtet hatte.

Der Bär saß wieder in seiner normalen Teddygestalt, so als sei nichts geschehen, auf der Sofalehne! Mein Kumpel schlug mir vor, erst aufzuräumen und dann von dem Teddy ein Foto zu machen, um ihn auf eBay anzubieten, solange den Teddy jedoch in den Keller zu bringen, damit er keinen Schaden mehr anrichten könne. Drei Tage später holte der neue Käufer, ein älterer Herr, der den Bären für seine Frau erworben hatte, bei mir ab. Seitdem habe ich nichts mehr von Tim, dem Teddy gehört.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki