FANDOM


Sie springen über die Leichen.

Hunderte Menschen springen irre durch die Gassen, fassen sich an die dürren Hände und tanzen im Kreise und die Doktoren wissen nicht mehr weiter.

Alle Kräuter halfen nicht, jeglicher Eiterlass blieb vergeblich.

Seit zwei Tagen schon haben sie ununterbrochen "gefeiert", im Wahn, niemals zu enden.

Sie legten ihre Arbeit nieder, rannten die Häuser ein und tanzten auf den Mauern der Stadbefestigung mit den Leichen im Arme.

Niemand vermochte aufzuhören, sie alle tanzten bis zum Tode.

Sie sind verrückt geworden.

Allesamt.

An den Bäumen hängen aufgeknüpft die Toten, denen sie noch dazu Tanzschuhe anzogen und sie teilweise von den Ästen rissen.

Manche starben bereits jämmerlich vor Erschöpfung, andere standen kurz davor, wieder andere fingen gerade erst mit dem Drehen, Ducken und Rennen an.

Wie eine Epidemie griff der Tanz im 16. Jahrhundert erneut um sich, suchte gar ganze Landesstriche heim!

Überall holten sie die Vergangenen aus ihren Gräbern, bis sie selbst vergangen waren.

Im Wahnsinn vergaßen sie alles, selbst den Krieg, bis sie einer nach dem anderen zu Boden sackten und dem Totentanz wieder seinen Tribut zollten: Das Leben.

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki