FANDOM


Du fragst dich doch sicher, wie man auf die Idee kam, Unlichtpokemon in ein Spiel aufzunehmen, nicht wahr? Hast du schon einmal von Nachtara gehört? Tja, dann erzähle ich dir mal den Ursprung dieses anmutigen Pokemons. Der "Erfinder" dieses niedlichen Geschöpfs hatte mal eine Katze. Ihr Fell war schwarz wie die Nacht und sie liebte es, bei Mondschein draußen zu sitzen, daher benannte er sie nach diesem. Mondschein liebte ihren Besitzer von ganzem Herzen, doch mit der Zeit erschien ihm seine Arbeit wichtiger als das Tier. Als er in einer schönen Vollmondnacht nochmal ins Büro musste, vergaß er ganz, die Flamme einer Kerze zu löschen, das Haus fing Feuer und Mondschein starb. Der Besitzer machte sich große Vorwürfe. Er beerdigte die tote und zum Teil schwer verbrannte Katze in seinem Garten. Nur ihr kleines Glöckchen, was sie immer um den Hals getragen hatte, behielt er.

Auch das fast zerstörte Haus baute er mühselig wieder auf, weil er nicht umziehen mochte. Das Haus war nach ein paar Monaten fertig, aber die Schuldgefühle waren, trotz der neuen Fassade, nicht verschwunden. Eines Nachts, als der Vollmond so prächtig wie noch nie schien, setzte er sich in den Garten, in seiner Hand Monscheins Glöckchen. Da sah er plötzlich etwas leuchtendes. Ein Nachtara saß direkt vor ihm, die gelben Ringe leuchteten und rote Augen schauten ihn finster an. "Womit verdienst du es, das Mondlicht zu sehen?", fragte das Nachtara. Er glaubte das Wesen zu erkennen und fragte: "Mondschein..? Mondschein.. bist du es?"

Er blickte auf das wütende Pokemon. "Ja, ich bin es, doch wer bist du, der mich einfach vergessen hat, der sich von mir abgewandt hatte? Ich habe dich schon vor meinen Tod kaum wiedererkannt. Du warst so anders, warum hast du mich einfach sterben lassen? Es war deine Schuld!" Er fing an zu weinen und bereute seine Tat. Er sagte weinerlich: "ich habe dich nie vergessen, nicht einen Tag lang." Da streckte er ihr seine Hand entgegen und offenbarte ihr das Glöckchen.

Nachtara wich zurück, jeglicher Zorn war aus ihrem Gesicht verschwunden, dann wurde ihr Gesicht ganz leer vor lauter Schmerz und die goldenen Kreise auf ihrem Fell leuchteten noch stärker. Das Glöckchen schwebte und um es herum bildete sich ein weißes Band, so schön wie der Mond. Wie von selbst legte es sich um ihren Hals. Dann berührte sie ein letztes Mal die Hand ihres Besitzers, wieder leuchteten die Kreise, es schien, als würden sie ihre Kraft von dem Mond beziehen. So verabschiedete sich Mondschein von ihrem Besitzer, der von nun an keinen Kummer mehr litt. Er zeichnete ein Pokemon namens Nachtara und schrieb ursprünglich folgenden Pokedexeintrag: Dieses Pokemon liebt den Mondschein und kann an Vollmondnächten eine Kraft über die goldenen Kreise beziehen, die allen Kummer heilen kann.

Dann setze er sich in den Ruhestand. Ein Jahr nach seinem friedlichen Tod zog eine Familie mit ihrer stets traurigen Tochter in das Haus. Die Eltern sagten, dass ihre Tochter auf einmal immer gerne im Garten ist und immer wenn man sie darauf anspricht, sagt sie: "Ich spiele einfach gerne mit den zwei süßen Katzen dort. Die eine hat auch ein Glöckchen an ihrem Halsband, dessen Melodie wunderschön klingt. Sie lassen mich alles schlechte vergessen.." Doch jedes Mal, wenn die Tochter im Garten sitzt, sehen die Eltern nur sie und niemals die Katzen, von denen sie immer spricht... 

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki